Ryanair trennt sich von Aer-Lingus-Anteil

10. Juli 2015, 11:03
1 Posting

Der irische Billigflieger Ryanair, der knapp 30 Prozent der Aer-Lingus-Aktien hält, will seine Anteile an IAG verkaufen

Dublin/London – Die Übernahme der irischen Fluggesellschaft Aer Lingus durch den britisch-spanischen Luftfahrtkonzern International Airlines Group (IAG) ist so gut wie perfekt. Die irische Billigfluggesellschaft Ryanair gab als größter Einzelaktionär am Freitag ihren Widerstand auf und akzeptierte das Kaufangebot der Konzernmutter von British Airways und Iberia.

Nun muss am nächsten Donnerstag die Aktionärsversammlung von Aer Lingus offiziell über das Angebot entscheiden. Auch die EU-Kommission muss die Übernahme noch absegnen.

Bisher hatte Ryanair das Angebot von IAG strikt abgelehnt. Warum die Billig-Airline ihren Standpunkt nun überraschend änderte, obwohl das Angebot nicht noch einmal aufgebessert wurde, blieb unklar. Laut Ryanair stimmte der Verwaltungsrat einstimmig für die Annahme des Angebots.

Das vorgelegte Angebot sei "vernünftig", erklärte Ryanair-Chef Michael O'Leary. Durch den Preis von 2,50 Euro pro Aktie plus fünf Cent Dividende in bar springe für Ryanair gar noch ein "kleiner Gewinn" auf seine Investitionen in den vergangenen neun Jahren heraus. IAG und der irische Transportminister Paschal Donohoe begrüßten die Entscheidung von Ryanair.

Ryanair hält 29,8 Prozent der Anteile von Aer Lingus. Ebenfalls beteiligt ist der irische Staat mit 25,1 Prozent. Dublin hatte nach Zusagen von IAG für die Zukunft von IAG bereits grünes Licht für die Übernahme signalisiert. Auch der Verwaltungsrat von Aer Lingus unterstützt das Kaufvorhaben. Mit dem Angebot von IAG wird Aer Lingus mit 1,4 Milliarden Euro bewertet.

Ryanair hatte in der Vergangenheit bereits drei Mal erfolglos selbst versucht, Aer Lingus ganz zu übernehmen. Die britischen Wettbewerbsbehörden fordern die Billig-Airline seit einiger Zeit dazu auf, ihre Beteiligung auf fünf Prozent herunterzufahren. Die nun getroffene Entscheidung, sich von den Anteilen zu trennen, wurde von den Aktionären positiv aufgenommen. Der Aktienkurs von Ryanair und IAG verbuchte Zugewinne. (APA, 10.7.2015)

Share if you care.