Android M: Google veröffentlicht zweite Developer Preview

10. Juli 2015, 08:31
20 Postings

Weitere Verbesserungen am App Launcher samt Queransicht für Smartphones – Neue Einstellungsmöglichkeiten

Ein Blick in den Zeitplan für die Entwicklung von Android M offenbart: Für Ende Juni / Anfang Juli hat Google die Veröffentlichung einer neuen Testversion geplant. Diesen Zeitraum hat man zwar bis zum Ende ausgekostet, jetzt ist es aber so weit: Die Developer Preview 2 steht zum Download.

Was gibt es Neues?

Der STANDARD hat die neue Version natürlich gleich installiert und siehe da – neben Bugfixes und kleineren API-Änderungen bringt sie auch noch einmal so manche funktionelle Veränderung: So wurde etwa der Google Now Launcher in einigen Punkten überarbeitet.

foto: screenshots: andreas proschofsky / standard
Der neue App Drawer (links) wirkt deutlich aufgeräumter als in der ersten Preview (Mitte). Der versteckte System UI Tuner erlaubt es einzelne Einträge in der Statuszeile zu verstecken.

Im Vergleich zur ersten Preview verschwinden in der App-Übersicht die zur Sortierung gedachten Buchstaben, wodurch alles deutlich aufgeräumter wirkt – und deutlich mehr Apps auf den ersten Blick zu sehen sind. Zudem hebt sich die Suchbox nun vom restlichen App Drawer ab. In den Einstellungen zum Launcher findet sich ein Punkt, den viele User schon seit längerem eingefordert haben: Endlich lässt sich – optional – der Homescreen auch am Smartphone in einer Queransicht nutzen.

Einstellungen

Einiges hat sich bei den Systemeinstellungen getan: Der in der letzten Preview noch versteckte Memory Manager hat nun einen eigenen Eintrag erhalten. Dort wird dann nicht nur über den gesamten Speicherverbrauch sondern auch über den durchschnittlichen RAM-Hunger jeder einzelnen App in einem gewissen Zeitraum – von Haus aus den letzten drei Stunden – informiert. Nett ist dabei auch, dass bei komplexeren Apps angezeigt wird, welche Bestandteile wie viel Speicher brauchen – und wie oft dies der Fall ist.

screenshot: andreas proschofsky / standard
Auch der Google Now Launcher erlaubt nun auf Smartphones die Queransicht des Homescreens.

Der in den versteckten Entwicklereinstellungen aktivierbare Systems UI Tuner hat einige neue Tricks beigebracht bekommen: So kann nun bei der Akku-Anzeige in der Statuszeile eine Prozentzahl dargestellt werden. Auch können einzelne Icons im Statusbereich auf Wunsch ganz ausgeblendet werden.

Die Storage-Einstellungen wurden grafisch leicht umgestaltet und liefern jetzt auch Infos über per USB angehängte externe Geräte. Dabei ist ein Eintrag namens "Explore" hinzugekommen, der für den gerade gewählten Datenspeicher einen einfachen Dateimanager aufruft. Apropos USB: Von Haus aus ist diese Verbindung auf "Nur aufladen" gestellt, wer auf den Datenspreicher zugreifen will, muss dies explizit umstellen.

screenshot: andreas proschofsky / standard
Der Speichermanager (links) hat nun einen eigenen Eintrag in den Einstellungen. Zu den einzelnen Apps gibt es zudem detailliert Informationen zum RAM-Verbrauch (Mitte). Das Easter Egg von Android M ist weiter nur ein Platzhalter.

Was hingegen weiter fehlt ist das auf der Google I/O vorgezeigte Google Now on Tap mit dem Kontextinformationen zu gerade im Vordergrund befindlichen Inhalten abgerufen werden können. Hier will man sich wohl noch etwas für die fertige Version vorbehalten.

Dazu kommen noch kleinere Anpassungen am neuen Berechtigungsmodell für Android M und an einigen Programmierschnittstellen. So kennt das Media API nun eine neue Methode um herauszufinden, ob ein Gerät ein Mikrofon aufweist.

Verfügbarkeit

Die Android M Developer Preview 2 wurde einmal mehr für Nexus 5, 6, 9 und Nexus Player als Factory Image veröffentlicht. Geräte, die bereits die erste Preview installiert haben, sollen in den kommenden Tagen automatisch ein Update erhalten. Jenes für das Nexus 6 wurde bereits aufgespürt und lässt sich entsprechend auch manuell per adb sideolad installieren.

Ausblick

Der aktuelle Zeitplan sieht eine weitere Preview-Version für Ende Juli vor, der dann bereits die fertige Version folgen soll. Für diese will man sich bisher auf keinen fixen Zeitpunkt festlegen, zur I/O hieß es von Seiten Googles gegenüber dem STANDARD, noch, dass Ende August / Anfang September anvisiert wird. Ob man diesen Zeitpunkt auch einhalten kann, muss sich freilich erst zeigen. (Andreas Proschofsky, 10.7.2015)

foto: andreas proschofsky / standard
Android M Developer Preview 2 auf dem Nexus 6.
Share if you care.