Mercedes B 180: Unaufgeregtes Multitalent

Ansichtssache10. Juli 2015, 15:32
16 Postings

Die Mercedes-B-Klasse wappnet sich mit der Modellpflege gegen die neue Konkurrenz von BMW.

foto: mercedes

Die B-Klasse ist ein stiller Dauerläufer. Sie spricht vom Design her Kleinfamilien an, mehr noch aber eine nicht mehr ganz junge Klientel – die ein praktisches Fahrzeug in Golf-Größe sucht, ohne gleich zum Volkswagen-Urmeter greifen zu wollen. Nur ein Mercedes ist ein Mercedes, die Botschaft fällt offensichtlich auf fruchtbaren Boden.

In seiner Klasse misst sich der kompakte Van vor allem mit dem BMW 2er Active Tourer und dem Golf Sportsvan. Speziell gegen Letzteren ist hinsichtlich Durchdachtheit bis ins Detail kein Kraut gewachsen. Wer also weniger auf Markenstrahlkraft Wert legt, schnappt sich den Volkswagen.

1
foto: mercedes

Die B-Klasse hat durch die Modellpflege in vielerlei Hinsicht deutlich gewonnen. Unter anderem wurde der Wagen mit etlichem Assistenzkrimskrams aufgerüstet, den die schwäbischen Tüftler seit dem Marktstart der aktuellen Generation (Herbst 2011) ersonnen haben. Das macht uns noch sicherer im Straßenverkehr, unterhält uns blendend via Infotainment, sofern sich einmal zufällig keine blendende menschliche Unterhaltung mit an Bord befindet – und zeigt uns auf dem großen Mitteldisplay auch gerne, wohin die Reise geht.

2
foto: mercedes

Bei Handling und Fahrwerk gibt sich die B-Klasse weiterhin problemlos, die Federungstendenz weist in Richtung Komfort, das liegt im Marken-Genpool. Und B 180 bedeutet: 1,6-Liter-Benziner aktuellen Downsizing-Zuschnitts. Leistet 122 PS, marschiert auf Nachfrage am Gaspedal zügig voran (abgesehen vom Drehzahlkeller), klingt so unaufdringlich, wie die B-Klasse außen aussieht, und erbrachte im Test einen Verbrauch von rund 8,0 l / 100 km.

3
foto: mercedes

Zum praktischen Talent: Großer, vorbildlich flexibel nutzbarer Kofferraum (488 bis 1547 Liter; zum Vergleich 2er Active Tourer: 468 bis 1510, Golf Sportsvan: 500 bis 1520). Die Türseitenfächer sind mit größeren Flaschen aufmagazinierbar (dafür soll es hochsommers mitunter Bedarf geben), die Becherhalter in der Mittelkonsole mit zwei kleineren. Und die Kindersitze in den Isofixhalterungen sind blitzschnell fixiert, auch in dem Punkt leistet sich die B-Klasse keinerlei Schwächen. (Andreas Stockinger, 10.7.2015)

Link

Mercedes

Hinweis im Sinne der redaktionellen Leitlinien: Die Teilnahme an internationalen Fahrzeug- und Technikpräsentationen erfolgt großteils auf Basis von Einladungen seitens der Automobilimporteure oder Hersteller. Diese stellen auch die hier zur Besprechung kommenden Testfahrzeuge zur Verfügung.

4
Share if you care.