Erst Praxis, dann Studium: Stipendium Standard und WU

9. Juli 2015, 14:56
posten

Spannendes Hearing für das Stipendium für den Universitätslehrgang Diplom-Betriebswirt der WU-Wien

Normalerweise werden im Studium zunächst Grundlagen gelernt, bevor es ans Praktischere geht. Berufserfahrung sammeln die meisten Studierenden erst nach und nach. Ganz anders beim Universitätslehrgang Diplom-Betriebswirt, den die Executive Academy der WU Wien anbietet. "Wir bauen auf der Berufspraxis der Studenten auf", sagt Dieter Scharitzer, der den Lehrgang leitet.

Für diesen Lehrgang hat der STANDARD vergangene Woche ein Stipendium in Höhe von 16.740 Euro vergeben. Aus zahlreichen Bewerbungen wurden drei zum Hearing vor dem Expertenbeirat geladen: Gerlinde Layr-Gyzicki, Head of Finance and HR bei der LGT, und Marlies Buxbaum vom Beraterzentrum Dorotheergasse bzd hörten sich mit Lehrgangsleiter Scharitzer die Erfahrungen und vor allem die Motivation der Bewerber für den berufsbegleitenden Lehrgang an.

Die Wahl war nicht einfach, fiel schlussendlich aber auf den 23-jährigen Wiener Nikolaus Schlaffer, der vor allem durch seine vielseitige Praxiserfahrung in der Gastrobranche überzeugte. (red, 4.7.2015)

  • Nikolaus Schlaffer erhielt das  STANDARD-Stipendium für den Universitätslehrgang Diplom-Betriebswirt der  WU Wien. Gerlinde Layr-Gyzicki (LGT Österreich), Marlies Buxbaum  (Beraterzentrum Dorotheergasse) und Dieter Scharitzer (Lehrgangsleiter)  führten durchs Hearing.
    foto: regine hendrich

    Nikolaus Schlaffer erhielt das STANDARD-Stipendium für den Universitätslehrgang Diplom-Betriebswirt der WU Wien. Gerlinde Layr-Gyzicki (LGT Österreich), Marlies Buxbaum (Beraterzentrum Dorotheergasse) und Dieter Scharitzer (Lehrgangsleiter) führten durchs Hearing.

Share if you care.