Polizeichef von Baltimore nach Gewaltwelle gefeuert

9. Juli 2015, 08:23
30 Postings

155 Tötungsdelikte in der Stadt nach dem Tod eines verhafteten Afroamerikaners im April

Baltimore (Maryland) – Eine Gewaltwelle in Baltimore nach dem Tod des Afroamerikaners Freddie Gray kostet den Polizeichef der US-Metropole einem Medienbericht zufolge seinen Job. Bürgermeisterin Stephanie Rawlings-Blake feuerte Anthony Batts am Mittwoch, wie die "Baltimore Sun" berichtete. Batts hatte die Polizei im April geleitet, als Gray in Polizeigewahrsam schwere Rückenverletzungen erlitten hatte.

Der Tod des 25-Jährigen wenige Tage später löste teils schwere Unruhen aus. Seither hat die Gewalt in Baltimore zugenommen. Von 155 Tötungsdelikten ereigneten sich der Polizei zufolge 81 seit Anfang Mai.

Sechs Polizisten wurden nach dem Tod Grays angeklagt, einer von ihnen wegen Mordes mit bedingtem Vorsatz oder Mord zweiten Grades, wie es im US-amerikanischen Rechtssystem heißt. Kevin Davis folgt Batts als interimistischer Polizeichef nach, Bürgermeisterin Stephanie Rawlings-Blake präsentierte die Personalie am Donnerstag. (APA/dpa, 9.7.2015)

  • Anthony Batts ist seinen Job los.
    foto: ap photo/patrick semansky

    Anthony Batts ist seinen Job los.

  • Der neue interimistische Polizeichef Baltimores, Kevin Davis, und Bürgermeisterin Stephanie Rawlings-Blake.
    foto: reuters/bryan woolston

    Der neue interimistische Polizeichef Baltimores, Kevin Davis, und Bürgermeisterin Stephanie Rawlings-Blake.

Share if you care.