Kandidatin für das Oberste Gericht Afghanistans abgelehnt

8. Juli 2015, 13:51
posten

Präsident Ashraf Ghani hatte die Stärkung der Rechte der Frauen versprochen

Kabul – Die erste für das Oberste Gericht Afghanistans nominierte Frau ist vom Parlament abgelehnt worden. "Wir haben den Präsidenten gebeten, eine andere Person vorzuschlagen, sagte der Vizepräsident des Parlaments, Haji Zahir Kadir, am Mittwoch.

Präsident Ashraf Ghani hatte in seinem Wahlkampf die Stärkung der Rechte der Frauen versprochen. Die Nominierung einer Frau für das Oberste Gericht war ein Meilenstein für das Land, in dem die Taliban einst Frauen fast völlig aus dem öffentlichen Leben verbannt hatten.

Hoffnung auf weitere Nominierung einer Frau

14 Jahre nach dem Sturz der Taliban ist Afghanistan noch immer zutiefst konservativ. Viele fürchten, dass nach dem Abzug der ausländischen Truppen die Rechte der Frauen wieder abgeschafft werden. Die afghanische Politikerin und Frauenrechtlerin Schukria Baraksai äußerte die Hoffnung, dass Ghani abermals eine Frau für das Oberste Gericht nominiert.

In der vergangenen Woche war der Präsident zum zweiten Mal mit seinem Kandidaten für das Amt des Verteidigungsministers im Parlament gescheitert. Die Regierung ist neun Monate nach seiner Amtseinführung noch immer nicht komplett. (APA, 8.7.2015)

Share if you care.