BBC verschenkt neuen Mikro-Computer an eine Million Schulkinder

8. Juli 2015, 10:18
31 Postings

Der Minirechner soll später auch in den Handel gelangen – mit ARM-Chip und Bluetooth für einfache Programmier-Aufgaben

Die britische Fernsehanstalt BBC hat eine Initiative für mehr Programmier-Kenntnisse ins Leben gerufen. Sie wird im Oktober eine Million Exemplare des neuen "Micro Bit"-Mikrorechners an Schüler der siebten britischen Schulstufe, also Elf- und Zwölfjährige, verteilen. Damit soll laut BBC-Generaldirektor Tony Hall der "enorm wichtigen und wachsenden Bedeutung von digitalen Kenntnissen" Rechnung getragen werden. Unterstützt wird die Aktion von IT-Konzernen wie Microsoft, Samsung und ARM, das den 32-Bit-Prozessor des Mikro-Computers beisteuerte.

Programmierbare LED-Lampen

Im Unterschied zum ersten Prototyp, der im März enthüllt worden war, verfügt die endgültige Version des "Micro Bit" doch nicht über einen Schlitz für Batterien. Diese müssen nun extern angeschlossen werden. Dafür weist das Gerät 25 LED-Lampen auf, die einzeln aufleuchten können. Schüler können so also die Ausgabe von Ziffern oder Buchstaben programmieren. Außerdem ist der "Micro Bit" bluetooth-fähig, ein Bewegungssensor ist ebenso wie zwei Knöpfe enthalten.

Zahlreiche Ideen

Als Vorschläge für Programmier-Übungen nennt die BBC etwa die Erschaffung eines "Metalldetektors", spaßeshalber könnte auch ein Oujia – also ein sogenanntes "Spirit Board", mit dem man mit Geistern kommuniziert – kreiert werden, das den Bewegungssensor nutzt. Auch eine Fernbedienung für einen DVD-Player oder ein einfacher Controller für Games sind möglich. Die BBC sieht ihr Gerät dabei nicht als Konkurrenz, sondern viel mehr als Ergänzung zu ähnlichen Anbietern wie dem Raspberry Pi. Dieser kann etwa per USB mit dem "Micro Bit" verbunden werden.

Kommt in Handel

Nach der Verteilung an Schulkinder im Oktober soll der "Micro Bit" auch in den freien Handel gelangen. Über die Preisgestaltung ist allerdings noch nichts bekannt. Mini-Computer erfreuen sich bei Bastlern höchster Beliebtheit, da sie für nahezu unendlich viele kreative Ideen eingesetzt werden können. Besonders im Bereich der Wearables, also tragbarer Mini-Geräte, kann so experimentiert werden. (fsc, 8.7.2015)

Links:

BBC

  • Der "Micro Bit" gilt als Ergänzung zu anderen Mini-Rechnern wie dem Raspberry Pi
    bbc

    Der "Micro Bit" gilt als Ergänzung zu anderen Mini-Rechnern wie dem Raspberry Pi

  • Mit minimaler Ausstattung können trotzdem zahlreiche Ideen umgesetzt werden
    bbc

    Mit minimaler Ausstattung können trotzdem zahlreiche Ideen umgesetzt werden

Share if you care.