Schüler bei Canyoningtour in Bad Ischl tödlich verunglückt

8. Juli 2015, 07:07
3 Postings

Der 17-Jährige wurde von einem Stein getroffen

Linz/Bad Ischl – Ein 17-jähriger Schüler aus Saalfelden ist am Dienstagnachmittag bei einer geführten Canyoningtour in Bad Ischl (Bezirk Gmunden) tödlich verunglückt. Der Bursche wurde laut Polizei gegen 14.30 Uhr auf der "Tour Jabron" im Grabenbach von einem herabfallenden Stein getroffen und tödlich verletzt.

Der Schüler trug laut orf.at einen Helm, der jedoch aufgrund der Wucht des Aufpralls gebrochen ist. Der 17-Jährige gehörte einer Gruppe von 21 Schülern aus Salzburg an, die sich in der Region auf Sportwoche aufhält. Einem weiteren Schüler wurde bei dem Unglück der Arm gebrochen. (APA, 8.7.2015)

Share if you care.