Fahrerlose Taxis werden der Umwelt sehr gut tun – Anabolika-Missbrauch schadet dem Gedächtnis

8. Juli 2015, 07:00
9 Postings

Fahrerlose Taxis werden der Umwelt sehr gut tun

Berkeley – Die Taxibranche wird in den nächsten Jahren weiter unter Druck geraten. Nach Uber und Co. kündigen sich längst fahrerlose Fahrzeuge an, wie sie bereits in Kalifornien im Einsatz sind. Sollte sich das Konzept durchsetzen, dann profitiert immerhin die Umwelt davon, wie US-Forscher im Fachblatt Nature Climate Change schreiben. Sie entwickelten Hochrechnungen, die auf Prognosen für das Jahr 2030 beruhen. Sie schätzen, dass die Umstellung auf autonome Elektrotaxis mit variablen Größen Emissionseinsparungen von 87 bis 94 Prozent im Vergleich zu konventionell angetriebenen Fahrzeugen und von 63 bis 82 Prozent im Vergleich zu Hybridfahrzeugen bringen könnten. (tasch)

Abstract
Nature Climate Change: "Autonomous taxis could greatly reduce greenhouse-gas emissions of US light-duty vehicles"

Anabolika-Missbrauch schadet dem Gedächtnis

Newcastle – Vielleicht erklärt das, warum sich Sportler, die gedopt haben, danach an nichts erinnern können: Wer nämlich häufig Hormon-Aufbaupräparate schluckt, dessen Erinnerungsvermögen lässt stark nach, berichten britische Forscher im Open Psychiatry Journal. An der Untersuchung nahmen rund 100 Männer teil, von denen etwa die Hälfte Steroide genommen hatte. (red)

Abstract
The Open Psychiatry Journal: "Everyday Memory Deficits Associated with Anabolic-Androgenic Steroid Use in Regular Gymnasium Users"

(8.7.2015)

Share if you care.