WHO fordert höhere Tabaksteuern

7. Juli 2015, 14:14
31 Postings

Wenn es nach der WHO geht, sollte der Aufschlag mindestens 75 Prozent des Preises einer Packung Zigaretten betragen

London – Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat im Kampf gegen das Rauchen eine Anhebung der Tabaksteuern gefordert. Der Aufschlag sollte mindestens 75 Prozent des Preises einer Packung Zigaretten betragen. Dies sei das wirksamste Mittel, um Menschen vom Rauchen abzuhalten. Bislang werde davon zu wenig Gebrauch gemacht, moniert die WHO.

Ohne drastische Schritte drohe die Zahl der Toten infolge des Tabakkonsums in den kommenden 15 Jahren auf weltweit mehr als acht Millionen Menschen pro Jahr zu steigen, heißt es von Seiten der Organisation. Laut Schätzungen stirbt etwa alle sechs Sekunden ein Mensch an einer durch das Rauchen verursachten Krankheit. Das sind der WHO zufolge sechs Millionen Tote im Jahr. (Reuters, 7.7.2015)

  • Eine rigide Preispolitik soll Raucher von ihrer Sucht befreien. Oder Präventionsarbeit leisten.
    foto: apa/dpa/tobias hase

    Eine rigide Preispolitik soll Raucher von ihrer Sucht befreien. Oder Präventionsarbeit leisten.

Share if you care.