Mindestens 20 Tote bei Anschlag im Norden Nigerias

7. Juli 2015, 12:51
posten

Detonation trifft Grundschullehrer in öffentlichem Gebäude

Durch ein Sprengstoffattentat in einem öffentlichen Gebäude im Norden Nigerias sind am Dienstag mindestens 20 Menschen getötet worden. Auf das Gebäude in der Stadt Zaria, in dem sich nach offiziellen Angaben zahlreiche Grundschullehrer und andere öffentliche Bedienstete aufhielten, sei ein "terroristischer Bombenanschlag" verübt worden, schrieb der Gouverneur des Bundesstaats Kaduna auf Twitter.

Auch ein örtlicher Regierungsvertreter sagte, es gebe "wahrscheinlich zahlreiche Opfer", die Gegend sei von Sicherheitskräften abgeriegelt worden. Im westafrikanischen Nigeria verübt die Islamistengruppe Boko Haram immer wieder Anschläge. Die Gruppierung kämpft seit dem Jahr 2009 für die Errichtung eines islamischen Staats im mehrheitlich muslimischen Norden des Landes. Dabei tötete sie nach Angaben der Vereinten Nationen bisher mehr als 15.000 Menschen.

Erst am Montag explodierte in Kano, der größten Stadt im Norden Nigerias, nach Polizeiangaben ein Sprengstoff am Körper einer 13-Jährigen, riss aber niemanden mit in den Tod. Auch wurde demnach niemand verletzt, als der Sprengstoffgürtel des Mädchens etwa 200 Meter von einer gut besuchten Moschee entfernt detonierte. (APA, 7.7.2015)

Share if you care.