Steinzeitliches Malen mit Milch

7. Juli 2015, 07:00
2 Postings

Genf/Pretoria – Auf einem unscheinbaren Steinsplitter aus der Sibudu-Höhle in KwaZulu-Natal in Südafrika hat ein internationales Forscherteam Farben auf Milchbasis entdeckt.

Vermutlich benützten die damaligen Menschen, die vor rund 50.000 Jahren lebten (also lange vor der Domestizierung des Rindes), die Milch als Bindemittel, schreiben die Forscher im Fachblatt" PLoS One". Der Steinsplitterkönnte zum Anrühren oder zum Auftragen der Farbe gedient haben, so die Forscher.

Die damaligen Menschen verwendeten Farbmixturen womöglich, um Steinwerkzeuge zu verkleben, Tierhäute haltbar zu machen oder aber als Körperfarbe. Körperbemalung sei bei den südafrikanischen Ureinwohnern, den San, weit verbreitet und werde auch auf alten Steinmalereien dargestellt.

Abstract
PLoS One: "A Milk and Ochre Paint Mixture Used 49,000 Years Ago at Sibudu, South Africa"

(red, sda, 7.7.2015)

Share if you care.