Zornige Griechenland-Debatte bei Jauch: Nacht der gelben Karten

6. Juli 2015, 17:29
30 Postings

Dieser Typ von der CDU schien sich trotz des Anti-Austeritäts-Referendums wie ein neoliberaler Wahrheitsautomat zu fühlen

Obwohl das "Nein"-Ergebnis göttlich, herrlich war, grämte sich Giorgos Chondros. Der Syriza-Politiker, der sich wie Dylan auf einer "Never Ending Tour" durch Diskussionsrunden befindet, saß bei Günther Jauch, aber von Einsicht keine Spur. Chondros begriff, dass üble Laune auch in Hinkunft sein Begleiter bleiben würde. Die Welt von der Wahrheit zu überzeugen, es bliebe mühsam.

Pervers, staunte Chondros: Er war nicht der einzige, der Wahrheit für sich beanspruchte. Dieser Typ von der CDU, Ralph Brinkhaus, schien sich trotz des Anti-Austeritäts-Referendums wie ein neoliberaler Wahrheitsautomat zu fühlen. Im Vergleich zu diesem Propaganda-Terminator hatte sogar Genosse Varoufakis mehr Selbstzweifel, staunte Chondros. "Fangen Sie mit den Reformen an! Bauen Sie wieder Vertrauen auf!", dozierte Brinkhaus und fühlte sich stark. Er sah ja, dass Chondros in den Seilen hing, legte also nach: "Erklären Sie doch den Slowenen, warum sie zahlen sollen, damit die Griechen ihren Lebensstil erhalten!" Es wird dir nie gelingen, Europa zum Paradies der Umverteilung zu machen, dachte Brinkhaus und hoffte, Chefin Merkel sehe ihn.

Chondros aber, gekränkt, schöpfte aus Wut neue Kraft. Er bestritt, seine Landsleute hätten sich gegen den Euro entschieden. "Ja, sie stehen zum Euro, der aus Automaten kommt!", feixte jedoch Brinkhauser, worauf in Chodros der unbändige Wunsch wuchs, dem Typen eine echte zu knallen. Jauch, wach und fair ob des historischen Abends, verpasste beiden jedoch eine beruhigende Gelbe Karten. Tsipras sollte Jauch nach Brüssel mitnehmen, dachte Chondros, während Brinkhauser auf eine SMS der Kanzlerin hoffte. (Ljubiša Tošić, 6.7.2015)

Zum Nachschauen
Günther Jauch in der ARD am 5.7.2015:
Die Entscheidung der Griechen – Schicksalstag für Europa?

  • Giorgos Chondros.
    foto: ard

    Giorgos Chondros.

  • Zu Gast bei Jauch waren: Giorgos Chondros (Syriza, Mitglied im Zentralkomitee), Ulrike Herrmann (Wirtschaftskorrespondentin der "Taz"), Michael Spreng (Politikberater), Kalliopi Brandstäter und Janis Chatzigogas.
    foto: ard

    Zu Gast bei Jauch waren: Giorgos Chondros (Syriza, Mitglied im Zentralkomitee), Ulrike Herrmann (Wirtschaftskorrespondentin der "Taz"), Michael Spreng (Politikberater), Kalliopi Brandstäter und Janis Chatzigogas.

Share if you care.