Linux 4.2: Erste Testversion veröffentlicht

6. Juli 2015, 14:52
5 Postings

Neuer Kernel bietet Schnittstellen für UEFI/BIOS-Update – Frischer Treiber für AMD-Grafikchips

Rund zwei Wochen nach der Freigabe von Linux 4.1 endet wie gewohnt das Aufnahmefenster für die nächste Softwaregeneration. Und das heißt auch: Mit Linux 4.2 RC1 gibt es nun eine erste Testversion.

Update

Zu den zentralen Neuerungen gehört der Support für EFI System Resource Table. Auf diesem Weg kann künftig das BIOS/UEFI direkt aus einem Linux-System aktualisiert werden. Voraussetzung ist allerdings, dass die Firmware des eigenen Rechners zumindest UEFI 2.5 unterstützt.

Grafikkarten

Die gewohnte Mischung aus Verbesserungen gibt es im Grafikbereich. Dazu gehört die Aufnahme des erstmals vor einigen Monaten angekündigten, neuen Treibers für AMD-Grafikkarten. AMDGPU soll dabei gleichermaßen die Basis für die Open-Source-Treiber als auch die proprietären Treiber des Grafikkartenherstellers werden. Derzeit ist der Hardwaresupport aber noch stark beschränkt, lediglich Chips aus der "Volcanic Islands"-Riege werden unterstützt.

Ebenfalls neu ist ein spezieller Grafiktreiber für den Einsatz in virtuellen Maschinen, der in Kombination mit Qemu 2.4 künftig deutlich bessere 3D-Performance für Linux-Gäste bringen soll. In Linux 4.1 hat ext4 eine integrierte Verschlüsselungsfunktion erhalten, nun zieht F2FS nach und passt die ext4-Lösung für die eigenen Bedürfnisse an.

Ablauf

Linux 4.2 RC1 steht in Form des Source Codes zur Verfügung. Die kommenden Wochen werden sich die Entwickler des Projekts der Stabilisierung der neuen Funktionen widmen, die fertige Version sollte es dann gegen Ende August geben. (apo, 6.7.2015)

  • Artikelbild
    grafik: linux
Share if you care.