Freundin des Opfers nach Raubüberfall in Innsbruck verschwunden

6. Juli 2015, 14:07
23 Postings

Frau könnte laut Angaben des Opfers entführt worden sein – Täter erbeuteten angeblich fünfstelligen Bargeldbetrag

Innsbruck – Ein 43-jähriger Innsbrucker ist am Montag in seiner Wohnung von zwei vermummten Männern überfallen und ausgeraubt worden. Wie die Polizei mitteilte, erbeuteten die Angreifer einen fünfstelligen Bargeldbetrag. Laut den Angaben des Opfers soll seine Freundin zeitgleich verschwunden sein.

Der 43-Jährige gab an, dass das Verschwinden der Frau im Zusammenhang mit der Tat stehen könnte, erklärte ein Ermittler der APA. Das Opfer meint, dass man seine Freundin eventuell entführt habe. Die Ermittlungen stünden aber noch ganz am Anfang. Fest stehe zu diesem Zeitpunkt lediglich, dass die Frau abgängig sei.

Opfer ließ Täter in die Wohnung

Der Innsbrucker hatte die beiden Täter kurz vor 7.00 Uhr in seiner Wohnung im Stadtteil Höttinger Au gelassen. Die beiden Unbekannten sollen sofort auf den 43-Jährigen eingeschlagen haben. Durch die Faustschläge erlitt er Verletzungen im Gesicht.

Beschrieben wurden die beiden Täter als etwa 1,75 Meter groß und muskulös. Sie sollen ausländischen Akzent gesprochen haben. Das Duo soll sich mit einem roten Sportwagen mit Innsbrucker Kennzeichen entfernt haben. Eine Zeugin hatte ein derartiges Fahrzeug zum Tatzeitpunkt beobachtet und sich bei der Polizei gemeldet. Die Exekutive bat um Hinweise. (APA, 6.7.2015)

Share if you care.