Projektil traf 43-Jährige in Wiener Kindergarten am Kopf

6. Juli 2015, 12:53
395 Postings

Kindergärtnerin nicht in Lebensgefahr – Verdächtiger festgenommen

Wien – Am Montagvormittag wurde eine 43-Jährige im Grünbereich eines Kindergartens in Wien-Floridsdorf von einem Projektil am Kopf getroffen und verletzt. Im Zuge der daraufhin erfolgten Ermittlungen konnten Polizeibeamte einen Tatverdächtigen ausforschen, schreibt die Landespolizeidirektion in einer Aussendung. Der 27-Jährige wird derzeit einvernommen.

Laut ersten Erhebungen dürfte der Mann gegen 10.22 Uhr gemeinsam mit einem Freund mit einem Kleinkalibergewehr aus einem Kellerfenster auf einen gegenüberliegenden Baum geschossen haben. Ein Projektil dürfte dabei dieses Ziel verfehlt und die Frau getroffen haben, die im Garten der Einrichtung in der Kugelfanggasse gerade Kinder beaufsichtigte.

Berechtigung für Waffe erforderlich

Die 43-Jährige gab laut Polizei an, einen Knall gehört und plötzlich Schmerzen und Blut am Kopf gespürt zu haben. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht. Die Frau befindet sich nicht in Lebensgefahr, da der Schädelknochen nicht ernsthaft verletzt wurde.

Für das Gewehr sei eine Berechtigung erforderlich, sagte Polizeisprecherin Michaela Rossmann der APA. Es werde nun geprüft, ob der mutmaßliche Schütze über die Dokumente verfügt. Die weiteren Erhebungen waren noch im Gange. (red, 6.7.2015)

Share if you care.