Schulstartpakete für Kinder von Mindestsicherungs-Beziehern

6. Juli 2015, 11:35
2 Postings

Im Wert von 70 Euro – Rotes Kreuz übernimmt Verteilung

Wien – Kinder von Mindestsicherungs-Beziehern erhalten ab Ende Juli Gratis-Schulstartpakete im Wert von 70 Euro. Finanziert wird die über Landesregierungen und Rotes Kreuz organisierte Aktion zum Großteil vom Europäischen Hilfsfonds, so Sozialminister Rudolf Hundstorfer (SPÖ) bei einer Pressekonferenz am Montag. Antragsberechtigt sind rund 26.000 Haushalte, in denen rund 40.000 Schüler leben.

"Der Schulstart ist für viele Familien ein Problem", betonte Hundstorfer. Das neue Programm wird zu 85 Prozent vom Europäischen Hilfsfonds für die am stärksten benachteiligten Personen und zu 15 Prozent durch nationale Mittel finanziert.

Auswahl an 19 Paketen

Ab Mitte Juli werden die Landesregierungen Schreiben mit Antragsformularen und einem Katalog, aus dem aus 19 Startpaketen ausgewählt werden kann, an alle Haushalte mit Mindestsicherungs-Bezug verschicken. Für jedes Kind kann dann ein Startpaket ausgesucht werden – ausgenommen sind lediglich Berufsschüler.

Die technische Abwicklung übernimmt das Rote Kreuz: Mit Antragsformular und Lichtbildausweis können die Pakete in einer von 138 Verteilstellen bestellt und rund zwei Wochen später abgeholt werden. Die Aktion läuft bis 25. September.

Zur Auswahl stehen Startpakete mit Schultaschen und Rucksäcken oder solche nur mit Schulmaterialien. Dabei habe man darauf geachtet, dass es sich um Markenartikel handle, so Rotkreuz-Generalsekretär Werner Kerschbaum. Die Kinder sollten bei "Vergleichen" mit ihren Mitschülern mithalten können.

Programm läuft bis 2020

Hundstorfer rechnet mit einer hohen Inanspruchnahme der Pakete. Sollten alle davon Gebrauch machen, koste das rund 2,5 Mio. Euro. Das Programm sei keine Einmalaktion, sondern laufe vorerst bis 2020.

Der Europäische Hilfsfonds für die am stärksten benachteiligten Personen unterstützt nationale Programme, in deren Rahmen einerseits Nahrungsmittel bzw. grundlegende materielle Unterstützung für bedürftige Personen zur Verfügung gestellt werden und die der sozialen Integration dienen. (APA, 6.7.2015)

Share if you care.