BMW-Sprint-Zertifkat

6. Juli 2015, 08:56
posten

Doppelte Gewinnchance bis zum Cap von 126,10 Prozent

Investoren, die von Finanzprodukten mit "gehebelter Partizipation" hören, gehen oftmals davon aus, dass diese Produkte nur für Trader mit sehr hoher Risikobereitschaft interessant sind. Was KO-Produkte und Optionsscheine betrifft, ist diese Annahme durchaus berechtigt. Bei Sprint-Zertifikaten könnte sich auch für Anleger mit hohem Sicherheitsbedürfnis ein Blick auf die genaue Funktionsweise der Zertifikate lohnen.

Je nach Auswahl des gewünschten Basiswertes und des davon abhängenden Zertifikates ermöglichen Sprint-Zertifikate bereits bei geringen Kurssteigerungen der Basiswerte überproportional hohe Gewinnchancen. Das Verlustrisiko entspricht – bei der Auswahl eines geeigneten Instrumentes – dem Kursrisiko eines Aktieninvestments. Mit Sprint-Zertifikaten können Anleger bis zu einer vordefinierten Schwelle, dem Cap, mit Hebelwirkung an einem Kursanstieg des ausgewählten Basiswertes partizipieren. Der Vorteil von Sprint-Zertifikaten im Vergleich zu "normalen" Hebelprodukten wie Optionsscheinen oder KO-Produkten besteht darin, dass ein Kursrückgang des Basiswertes ohne Hebelwirkung an die Inhaber der Zertifikate weiter gegeben wird. Im Gegenzug für die gehebelte Renditechance verzichten Inhaber eines Sprint-Zertifikates auf Dividendenzahlungen und auf das unlimitierte Gewinnpotenzial einer direkten Aktienveranlagung. Am Beispiel eines neuen Sprint-Zertifikates auf die BMW-Aktie soll die Funktionsweise dieser Zertifikateart veranschaulicht werden.

Zweifacher Hebel, Cap bei 126,10 Prozent

Der am 7.7.15 fixierte Schlusskurs der BMW-Aktie wird als Basispreis für das Deutsche Bank-Sprint-Zertifikat auf die BMW-Aktie fungieren. Der Cap des Zertifikates wird bei 126,10 Prozent des Basispreises liegen. Bis zum Cap werden Anleger mit zweifacher Hebelwirkung an den Kurssteigerungen der BMW-Aktie partizipieren.

Notiert die BMW-Aktie am Bewertungstag des Zertifikates (21.7.17) auf oder oberhalb des Caps, dann wird die Rückzahlung des Zertifikates mit dem Maximalbetrag in Höhe von (100% Basispreis + ((126,10% Cap – 100% Basispreis)x2) = 152,20 Prozent (=Euro) erfolgen.

Liegt der Kurs der BMW-Aktie am Bewertungstag oberhalb des Basispreises aber unterhalb des Caps, dann wird der dann aktuelle Aktienkurs anstelle des Caps in die Formel eingesetzt. Befindet der Aktienkurs am Bewertungstag unterhalb des Basispreises, dann wird die Rückzahlung des Zertifikates gemäß der negativen prozentuellen Aktienkursentwicklung erfolgen.

Das Deutsche Bank-Sprint-Zertifikat auf die BMW-Aktie, fällig am 26.7.17, ISIN: DE000DB2GXD2, kann noch bis 7.7.15 mit 100 Prozent plus 1,5 Prozent Ausgabeaufschlag gezeichnet werden.

ZertifikateReport-Fazit: Sprint-Zertifikate eignen sich für Anleger, die bereits bei relativ geringen Kurssteigerungen einer Aktie überproportional hohe Erträge erzielen wollen. Das Gewinnpotenzial wird durch den Cap begrenzt. An Kursverlusten des Basiswertes werden Anleger hingegen ohne Hebelwirkung beteiligt.

Walter Kozubek ist Mitarbeiter des ZertifikateReports und HebelprodukteReports. Die kostenlosen PDF-Newsletter erscheinen wöchentlich.

Weitere Infos: www.zertifikatereport.de und www.hebelprodukte.de.

Share if you care.