Modeunternehmer Della Valle will "Bewegung" gründen

4. Juli 2015, 11:29
8 Postings

Gruppe "Wir Italiener" soll der Politik Projekte vorlegen – Della Valle kritisiert Renzi

Rom – Der italienische Schuhunternehmer Diego Della Valle, Besitzer des Modekonzerns "Tod's", will sich politisch engagieren. Im September wird der 62-jährige Industrielle eine neue Bewegung mit dem Namen "Noi italiani" (Wir Italiener) gründen, kündigte Della Valle am Samstag an.

Die Bewegung wolle keine politische Gruppierung sein, sondern lediglich der Politik Projekte vorlegen, die mit Wohlfahrt in Unternehmen, Förderung der Kultur und Nachhaltigkeit verbunden seien. Della Valle übte Kritik an der Regierung Renzi. Ihre Lebenszeit neige sich dem Ende zu. Der dynamische Premier Matteo Renzi sei zum Opfer parteiinterner Rivalitäten geworden und nicht mehr in der Lage, sein Reformprogramm durchzusetzen.

Mit dem Segen Berlusconis

"Präsident Sergio Mattarella sollte einsehen, dass diese Regierung nicht vom Volk gewählt wurde. Mattarella sollte den Weg zu einem neuen Urnengang ebnen", sagte Della Valle. Sein Projekt bekommt den Segen des Ex-Premiers Silvio Berlusconi. Der Medienunternehmer war 1994 mit seiner konservativen Partei Forza Italia in Italiens politische Arena eingestiegen.

"Italien braucht neue Leute. Della Valle ist ein toller Unternehmer und ein Neuling der Politik", betonte Berlusconi. Er attackierte Premier Renzi scharf. "Er ist ein Polit-Profi, der nicht in der Lage ist, die Probleme der Italiener zu lösen und das Wirtschaftswachstum im Land anzukurbeln", kritisierte Berlusconi. (APA, 4.7.2015)

  • Als politisch will Diego Della Valle seine Bewegung nicht sehen.
    foto: apa/peri

    Als politisch will Diego Della Valle seine Bewegung nicht sehen.

Share if you care.