Mindestens ein Toter bei Kundgebung von Muslimbrüdern in Kairo

3. Juli 2015, 22:44
3 Postings

Polizei soll laut Veranstaltern bei Demonstration gegen Präsident al-Sisi das Feuer eröffnet haben

Kairo – Bei Protesten von Anhängern des früheren ägyptischen Präsidenten Mohammed Mursi ist am Freitag mindestens ein Mensch getötet worden. Zwei weitere Personen seien verletzt, verlautete aus Sicherheitskreisen.

Anhänger der verbotenen Muslimbruderschaft hatten sich anlässlich des zweiten Jahrestags des Sturzes Mursis durch die Armee in der ägyptischen Hauptstadt versammelt. Ihrer Darstellung zufolge eröffneten Kräfte des Innenministeriums das Feuer auf die Demonstranten.

Demonstrationen auch gegen Todesurteil

Seit dem Sturz Mursis gehen die ägyptischen Behörden mit großer Härte gegen die Muslimbruderschaft vor. Im vergangenen Monat verurteilte ein Gericht Mursi zum Tode.

Er wurde für schuldig befunden, 2011 während der Proteste gegen den damaligen Präsidenten Husni Mubarak Polizisten getötet zu haben. Die Muslimbrüder bezeichneten den Richterspruch als politisch motiviert. (Reuters, 3.7.2015)

Share if you care.