"Milan soll wieder gefürchtet werden"

3. Juli 2015, 20:43
26 Postings

Neue Trainer des angeschlagenen, italienischen Topvereins will den Gegnern wieder das Fürchten lehren

Der neue Trainer des italienischen Fußballclubs AC Milan, Sinisa Mihajlovic, hat sich bei seiner offiziellen Vorstellung am Freitag kämpferisch gezeigt. "Milan war stets ein Team, das man gefürchtet hat. Ich will diese Seite wieder hervorkehren!", tönte der Serbe, der den Verein nach zwei miserablen Spielzeiten übernahm. Zuletzt hatte man zwei Mal die Qualifikation für den Europacup verpasst.

Für den Ex-Internationalen ist die Richtung klar: "Es gibt nur eine Möglichkeit, die Fans mit ins Boot zu holen. Und das ist harte Arbeit." Im Gegensatz zu seinen beiden Vorgängern Clarence Seedorf und der Club-Legende Filippo Inzaghi war Mihajlovic noch nie bei Milan engagiert. "Ich war bisher nicht Teil der Milan-Geschichte, daher danke ich dem Club für das Vertrauen in mich."

Alles neu

Mihajlovic lobte den Tatendrang der Clubführung auf dem Transfermarkt: "Die Verantwortlichen arbeiten hart daran, mir meine Wünsche zu erfüllen." Die Mailander verpflichteten unter anderem den Brasilianer Luiz Adriano von Schachtar Donek um kolportierte acht Millionen Euro Ablöse sowie den italienischen Teamspieler Andrea Bertolacci von Genua um 20 Millionen Euro, mussten die Ablöse aber an AS Rom überweisen, da die Hauptstädter die Transferrechte des 24-Jährigen hielten.

Milans Neo-Coach war als Spieler unter anderem bei AS Rom, Sampdoria und Milans Stadtrivalen Inter engagiert. Als Trainer stand er zuletzt bei Sampdoria Genua unter Vertrag. (APA, 3.7.2015)

  • Fossa dei Leoni.
    foto: apa/epa/emilio andreoli

    Fossa dei Leoni.

Share if you care.