Nobelpreisträger rufen zu Klimaschutzmaßnahmen auf

3. Juli 2015, 13:38
7 Postings

Laureaten aus Medizin, Physik und Chemie warnen vor "umfassender menschlicher Tragödie"

Lindau – Am Abschlusstag der 65. Lindauer Nobelpreisträgertagung auf der Bodenseeinsel Mainau präsentierten über 30 Nobelpreisträger eine Deklaration zum Klimawandel. In dieser "Mainauer Deklaration 2015“ heißt es, "dass die Nationen der Welt die Chance der UN-Klimakonferenz in Paris im Dezember 2015 nutzen und entschlossen handeln müssen, um die künftigen Emissionen weltweit zu begrenzen“. Anlässlich der 21. UN-Klimakonferenz soll eine neue internationale Klimaschutz-Vereinbarung in Nachfolge des Kyoto-Protokolls verabschiedet werden.

Die Deklaration geht auf eine Initiative aus den Reihen der naturwissenschaftlichen Nobelpreisträger zurück, aus den Disziplinen Medizin, Physik und Chemie. Einige Laureaten, die nicht mehr am Abschlusstag teilnahmen, hatten die Deklaration bereits zuvor unterzeichnet. Sprecher der Initiatoren ist der US-amerikanische Astrophysiker Brian Schmidt.

Die Deklaration warnt vor den Folgen des Klimawandels: "Wenn wir dem nicht entgegensteuern, so wird die Erde schließlich nicht mehr in der Lage sein, den Bedürfnissen der Menschheit gerecht zu werden und unsere ständig zunehmende Nachfrage nach Nahrung, Wasser und Energie zu decken. Und dies wird zu einer umfassenden menschlichen Tragödie führen.“ (red, 3. 7. 2015)


Link
65. Lindauer Nobelpreisträgertagung (mit dem Text der "Mainauer Deklaration" auf der Startseite)

Share if you care.