"Taz"-Chefredakteurin Pohl wechselt zu Deutscher Welle

3. Juli 2015, 11:51
2 Postings

Nach sechs Jahren als "Taz"-Chefin wird sie ab Ende 2015 als Korrespondentin in Washington arbeiten

Wien/Berlin – Die Berliner "Tageszeitung" (taz) muss sich nach einer neuen Chefredakteurin oder nach einem neuen Chefredakteur umsehen: Nach sechs Jahren an der Spitze der Redaktion verlässt Ines Pohl die Zeitung in Richtung Deutsche Welle. Pohl leitet die Geschicke seit gut einem Jahr zusammen mit Co-Chefredakteur Andreas Rüttenauer.

Pohl wird für den Sender ab Ende 2015 als Korrespondentin in Washington arbeiten. Das gab die Deutsche Welle am Freitag bekannt. Die Rundfunkanstalt gilt als der Auslandssender Deutschlands mit Fernsehen, Hörfunk und Internet – gesendet wird in bis zu 30 Sprachen.

Pohl wird auf der Seite der Deutschen Welle so zitiert: "Natürlich gibt es in Deutschland keine andere Zeitung, für die ich lieber arbeiten würde, als für die taz. Aber nach sechs Jahren als taz-Chefin wird es Zeit für etwas Neues und ich freue mich sehr, wieder als Korrespondentin zu arbeiten und für die DW nach Washington zu gehen." (red, 3.7.2015)

  • Ines Pohl, hier bei den Wiener Medientagen 2010 zu sehen, wechselt von der taz zur Deutschen Welle.
    foto: standard / hendrich

    Ines Pohl, hier bei den Wiener Medientagen 2010 zu sehen, wechselt von der taz zur Deutschen Welle.

Share if you care.