Reddit: Moderatoren-Aufstand stürzt Web-Community ins Chaos

3. Juli 2015, 11:02
55 Postings

Protest gegen Kommunikation und Entscheidungen des Managements, zahlreiche bekannte Foren gesperrt

Die Community-Plattform Reddit gilt im Allgemeinen als "Startseite des Internets". Grund dafür ist ihre hohe Zahl an Mitgliedern und die sich daraus ergebende, enorme virale Strahlkraft. Viele Nachrichten, Memes und andere populäre Inhalte erreichen erst über dieses Portal jene kritische Masse, um sich letztlich weite Teile des Internets zu erschließen. Doch nun stürzt ein Aufstand unzufriedener Moderatoren die Seite ins Chaos.

Im Rahmen des Protests haben die Moderatoren der in weiten Teilen selbst verwalteten Gemeinschaft zahlreiche große Unterforen auf "privat" gestellt. Sie sind damit aktuell nur Leuten zugänglich, die dort bereits partizipieren. Für Reddit bedeutet dies einen massiven Verlust an Zugriffen.

Viele populäre Subreddits betroffen

Betroffen vom organisierten Blackout sind unter anderem r/nsfw, r/funny, r/askreddit und viele andere, die jeweils über mehrere Millionen Teilnehmer verfügen. Das aktuelle Geschehen lässt sich derzeit in einem Live-Thread überblickshaft verfolgen.

In einzelnen Unterforen scheinen Moderatoren, die mit der Sperrung nicht einverstanden sind, bzw. Mitarbeiter von Reddit offenbar Gegenmaßnahmen einzuleiten. So war etwa r/pics ebenfalls temporär auf privat gestellt, ist aber nun wieder zugänglich. Daraufhin begannen Nutzer damit, als Zeichen des Protests, schwarze Bilder einzustellen. Mittlerweile wurden mehrere Stunden an Inhalt aus dem Unterforum entfernt und hochgeladene schwarze Bilder werden relativ flott entfernt.

Moderatoren vs. Betreiber

Ursache für den "Fallout" des Portals dürfte ein schon länger schwelender Bruch zwischen den Moderatoren und dem Management der Seite sein. Schon länger hat es offenbar Spannungen gegeben. Der Vorwurf lautet, dass die Kommunikation gegenüber den Moderatoren mangelhaft sei und man sich im Stich gelassen fühle.

Konkreter Auslöser ist offenbar der Abschied einer Mitarbeiterin namens Victoria Taylor. Sie war Organisatorin für die bekannten "Ask Me Anything"-Runden, bei denen die Reddit-Community die Gelegeneheit hatte, meist bekannten Persönlichkeiten Fragen zu stellen. Auch US-Präsident Barack Obama und Microsoft-Mitgründer Bill Gates hatten dort schon gastiert. Gleichzeitig galt sie als verlässliche Ansprechperson für Anliegen der Moderatoren.

Dementsprechend verärgerte ihr plötzlicher Abgang die Community-Verwalter, auch weil er die Absage zahlreicher AmAs aus organisatorischen Gründen zur Folge hatte. Wieso Taylor Reddit verlässt, ist unklar, zumal sich auch das Unternehmen selbst dazu nicht äußert.

Mögliche Ursachen

Als Ursache vermutet wurde ein Community-Interview mit Jesse Jackson, das außer Kontrolle geraten war. Ein Mitarbeiter der Frage-Antwort-Plattform Quora liefert allerdings in einem mittlerweile gelöschten Posting eine andere Erklärung, wie Techcrunch dokumentiert. Von einer nicht näher genannten Quelle aus dem Reddit-Team will er erfahren haben, dass Taylor sich gegen verschiedene Anliegen des Managements gewehrt haben soll.

Konkret soll es um die weitere Kommerzialisierung von AMAs und ein Videoformat dieser Interviews gegangen sein. Allerdings hätten die für ihren Abgang verantwortlichen Entscheidungsträger ihre Bedeutung für die Moderatoren unterschätzt.

Unübersichtliche Lage

Die Auswirkungen des Aufstands sind derzeit nicht absehbar, eine erhebliche, dauerhafte Beschädigung des Portals ist nicht auszuschließen. Derzeit wächst die Liste an auf privat gesetzten Foren stetig weiter. Auch auf der Reddit-Startseite nimmt der Konflikt mittlerweile breiten Raum ein.

Betreiber versprechen Besserung

Mittlerweile hat Mitgründer Alexis Ohanian eine Stellungnahme veröffentlicht. Man hätte den Abgang von Taylor und die künftige zentrale E-Mail-Adresse für AMA-Angelegenheiten klar kommunizieren müssen. Man suche bereits nach einem Vollzeit-Ersatz für Taylor.

Die Botschaft der Moderatoren sei "klar und deutlich" angekommen und man wolle in Zukunft eng zusammenarbeiten. Die Kommunikation müsse "dramatisch verbessert" werden und habe dafür auch einen zentralen Vertreter für die Anliegen der Moderatoren benannt. Außerdem kündigte Ohanian die Einführung neuer Werkzeuge für die Community-Verwalter an. Es sei nun aber an der Zeit, die User nicht mehr leiden zu lassen und die gesperrten Subreddits wieder frei zu geben. (gpi, 03.07.2015)

Update, 14:40: Stellungnahme von Ohanian ergänzt.

  • Auf Reddit tobt ein großflächiger Aufstand der Moderatoren.

    Auf Reddit tobt ein großflächiger Aufstand der Moderatoren.

Share if you care.