Joan Baez: Es gibt nichts Gutes, außer man singt es

2. Juli 2015, 16:05
36 Postings

Die US-Folksängerin kommt am Wochenende für zwei Konzerte nach Österreich. Es hilft nichts, es herrscht Legendenalarm

Wien – Gerade erst war Bob Dylan da, nun besucht seine früheste Förderin und Begleiterin wieder einmal das Land: Joan Baez, eine der bedeutendsten Folksängerinnen aller Zeiten. Sie spielt am Samstag auf dem Linzer Domplatz und am Sonntag in der Wiener Arena.

Begonnen hat die Karriere der 1941 im US-Bundesstaat New York geborenen Sängerin Ende der 1950er, als sie beim Newport Folkfestival aufgetreten ist. Dieses hat damals vielen alten Blues- und Folkkünstlern zu einer zweiten oder in manchen Fällen überhaupt ersten richtigen Karriere verholfen. Vor dem Hintergrund der aufkeimenden US-Bürgerrechtsbewegung und der Paranoiastimmung des Kalten Krieges wurde Baez zu einer der in jeder Hinsicht eindringlichsten Stimmen ihrer Generation – und zwar noch vor Bob Dylan. Mit dem absolvierte sie eine US-Tournee, die zu einer amourösen Verbindung führte, was den beiden damals den Titel "First couple of American Folkmusic" eintrug.

Musikalisch bezogen Baez und Dylan ihre Inspiration bei Altvorderen wie Woody Guthrie, Pete Seeger, Odetta sowie bei Traditionals des Country- und Gospelgenres. Baez' Interpretation des Spirituals We Shall Overcome war jahrelang ein Fixpunkt ihrer Konzerte und wurde so etwas wie ihre persönliche Signation.

Baez trat beim Woodstock-Festival auf, spielte mit B. B. King im Staatsgefängnis Sing Sing und eröffnete als ein Aushängeschild der Friedensbewegung der 1980er den US-amerikanischen Teil des weltumfassend ausgestrahlten Live-Aid-Konzerts. Sie engagiert sich für Schwule und Lesben, gegen Landminen und gegen den Krieg als solchen. Es gibt nicht Gutes, außer man singt es.

Zuletzt trat sie immer in Triobesetzung auf, in deren Zentrum sie mit ihrer Gitarre und ihren immergrünen Liedern stand. (Karl Fluch, 2.7.2015)

Joan Baez live:
4. 7. Domplatz Linz, 20.30
5. 7. Arena Wien, Baumgasse 80, 20.00

  • Die US-Folksängerin Joan Baez singt gegen das Unrecht an. Am Samstag in Linz, am Sonntag in Wien. Hoffentlich hilft's was.
    foto: reuters / murad sezer

    Die US-Folksängerin Joan Baez singt gegen das Unrecht an. Am Samstag in Linz, am Sonntag in Wien. Hoffentlich hilft's was.

Share if you care.