Xiaomi verkaufte 2015 bereits 35 Millionen Smartphones

2. Juli 2015, 12:13
16 Postings

Absatz um ein Drittel gesteigert – 100 Millionen bis Jahresende angestrebt

Der chinesische Elektronikhersteller Xiaomi wächst fleißig weiter. Insbesondere die Smartphone-Sparte verzeichnet weiter starke Absatzsteigerungen. Laut den neuesten Zahlen, die das Unternehmen veröffentlicht hat, konnte man im ersten Halbjahr 2015 rund 35 Millionen Telefone verkaufen.

Das entspricht im Vorjahresvergleich einer Steigerung von 33 Prozent. Doch die Ziele sind noch deutlich ambitionierter.

100 Millionen angestrebt

Bis Ende 2015 will Xiaomi die 100 Millionen-Marke knacken. Wenngleich man gut in der Spur liegt, den letztjährigen Gesamtabsatz von 61 Millionen Geräten klar zu übertreffen, könnte es mit dem Erreichen dieser Vorgabe selbst bei einem guten Weihnachtsgeschäft eng werden.

Allerdings arbeitet man weiter an der Erschließung neuer Märkte abseits Asiens. Am 7. Juli startet man den Smartphone-Verkauf in Brasilien. Auf der Liste stehen außerdem noch Mexiko, die Türkei, Russland und Südostasien, wie Techcrunch zusammenfasst. Europa und die USA werden derzeit nur mit Accessoirs – dem Fitnesstracker Mi-Band, Kopfhörer und externen Akkus – beliefert, Xiaomi-Telefone müssen dort noch über Importhändler bezogen werden.

Zahlen zu Umsatz und Gewinn und dem Anteil der einzelnen Märkte wurden von Xiaomi nicht genannt. Sechs Smartphones, das Xiaomi Mi 2, 3 und 4 sowie das Redmi, Redmi 2 und Redmi Note haben sich aber jeweils bereits über zehn Millionen mal verkauft. (gpi, 02.07.2015)

  • Jüngster Sprössling von Xiaomi ist der Midranger Mi4i.
    foto: xiaomi

    Jüngster Sprössling von Xiaomi ist der Midranger Mi4i.

Share if you care.