Serena Williams, Djokovic im Eiltempo weiter

1. Juli 2015, 23:53
1 Posting

Auch "Stan the Man" ohne Probleme – Ana Ivanovic ist draußen

London – Die Topfavoriten haben sich am Mittwoch in ihren Zweitrunden-Partien in Wimbledon nicht lange in der Hitze bewegen müssen. Titelverteidiger Novak Dokovic (SRB) wurde beim 6:4,6:2,6:3 gegen den Finnen Jarkko Nieminen ebenso wenig gefordert wie die den sechsten Sieg in diesem Tennis-Grand-Slam-Turnier anpeilende Serena Williams (USA) beim 6:4,6:1 gegen die Ungarn Timea Babos.

Auch die als Nummer vier gesetzten Aktiven kamen souverän weiter. Maria Scharapowa (RUS), die Siegerin von 2004, ließ sich beim 6:3,6:1 gegen Richel Hogenkamp (NED) auch von der Hitze nicht bremsen ("Bei mir in Florida ist es noch viel heißer"), und French-Open-Gewinner Stan Wawrinka (SUI) blieb gegen Victor Estrella Burgos (DOM) ebenfalls ohne Satzverlust (6:3,6:4,7:5).

Scharapowas Partner Grigor Dimitrow (BUL) musste gegen Steve Johnson (USA) zweimal ins Tiebreak (7:6,6:2,7:6). Bernard Tomic, der nächste Gegner von Djokovic, hatte hingegen Probleme mit den Temperaturen. "Viel zu heiß, mir wurde schwindlig", sagte der Australier nach dem 7:6,6:4,7:6 gegen Pierre-Hugues Herbert (FRA) am bisher heißesten Tag des Jahres in London.

Die als Nummer 7 gesetzte Ana Ivanovic verlor als bisher prominenteste Spielerin in der zweiten Runde. Die Serbin, die 2007 das Halbfinale erreicht hatte, scheiterte mit 3:6,4:6 an Bethanie Matek-Sands (USA). (APA, 1.7.2015)

Share if you care.