Eishockey-Liga künftig mit Dreipunkteregel

1. Juli 2015, 18:05
14 Postings

Sieger nach regulärer Spielzeit erhält in neuer Saison drei statt zwei Zähler

Wien – In der Erste Bank Eishockey Liga gilt in der Saison 2015/16 die Dreipunkteregel. Dadurch erhält der Sieger nach regulärer Spielzeit nun drei statt zwei Zähler. Ein Sieg in der Verlängerung oder nach Penaltyschießen bringt zwei Punkte, der Verlierer nach Verlängerung oder Penaltyschießen erhält einen.

Gespielt wird der Grunddurchgang (11. September bis 17. Jänner) mit weiterhin zwölf Klubs wie gehabt in einer doppelten Hin- und Rückrunde (insgesamt 44 Runden). Danach tragen die besten sechs ab 22. Jänner die Pick-Round um die Platzierungen für das Playoff aus. Die Vereine auf den Rängen sieben bis zwölf kämpfen in der Playoff-Qualifikation um die restlichen beiden Viertelfinalplätze. Alle Playoff-Begegnungen (ab 26. Februar) werden im Modus "best of seven" ausgetragen. (APA, 1.7.2015)

Share if you care.