Mutmaßlicher Schlepper ließ Flüchtlinge nach Verkehrsunfall in Linz zurück

1. Juli 2015, 16:14
posten

Mutmaßlicher Schlepper gefasst – 33 Flüchtlinge zur Erstaufnahme nach Linz und St. Georgen überstellt

Linz – Ein 43-Jähriger hat nach einem Verkehrsunfall Mittwoch früh in Linz Fahrerflucht begangen und 33 Flüchtlinge aus Afghanistan sitzen gelassen. Mehrere Streifen, Diensthunde und ein Polizeihubschrauber suchten nach dem mutmaßlichen Schlepper, der bei der Donaufähre Wilhering-Ottensheim gefasst wurde, teilte die Polizei Oberösterreich mit.

Obwohl der mutmaßliche Schlepper mit einem Kastenwagen auf der Eferdinger Straße gegen das Auto eines 23-Jährigen gefahren war, setzte er seine Fahrt fort. Daraufhin verfolgte der junge Mann das Fahrzeug und rief die Polizei. In Wilhering konnte er den Lenker zum Anhalten bewegen, worauf dieser ausstieg und davonlief.

Aus dem Transporter kletterten 33 Personen. Mithilfe eines Handyfotos, das der junge Lenker vom Kastenwagenfahrer gemacht hatte, wurde dieser noch am Vormittag bei einem Großeinsatz der Polizei ausgeforscht. Die Flüchtlinge wurden in das Polizeianhaltezentrum Linz und ins Erstaufnahmezentrum in St. Georgen gebracht. (APA, 1.7.2015)

Share if you care.