Kaufen Sie sich von Umweltsünden frei?

6. Juli 2015, 08:00
80 Postings

CO2-Zertifikate beim Fliegen oder brav Müll trennen, weil man Nespresso-Kapseln kauft: Kann man sein Gewissen reinkaufen?

Der große Sommerurlaub rückt näher, und die Freude darauf wird immer größer. Wenn da bloß das schlechte Gewissen nicht wäre, denn bequem im Flugzeug zu reisen zieht einen großen Streifen Luftverschmutzung hinter sich her. Und die Kreuzfahrtreise quer durch das Mittelmeer hinterlässt einen öligen Teppich unter der Oberfläche.

Umweltsünden im Kleinen

Man muss aber gar nicht erst das Haus verlassen, um die Umwelt zu verschmutzen. Was tun, wenn der Nespresso-Kaffee in diesen kleinen, hippen Kapseln so verboten gut schmeckt, dass man ihn einfach kaufen muss? Wohlwissend, welch horrende Summen die Produktion verschlingt, von der aufwendigen Entsorgung ganz zu schweigen.

Wie "kaufen" Sie sich frei?

Sind Ihnen diese kleinen und großen Umweltsünden im Alltag bewusst? Falls ja, arbeiten Sie aktiv dagegen an? Nespresso ohne schlechtes Gewissen, dafür die Milch bio und fair gehandelt? Und ganz allgemein gefragt: Ist solches Vorgehen Augenauswischerei, oder ist es immer noch besser, als gar nichts zu tun? (cln, 6.7.2015)

  • Eine Flugreise, die ist lustig. Eine Flugreise, die verpestet aber auch die Umwelt.
    foto: apa (christoph schmidt)

    Eine Flugreise, die ist lustig. Eine Flugreise, die verpestet aber auch die Umwelt.

Share if you care.