London bleibt teuerster Büromarkt weltweit

1. Juli 2015, 12:28
2 Postings

Wien ist nicht unter den Top 50 anzutreffen

Das Londoner Westend ist mit einer Spitzenmiete von rund 2.677 Euro pro Quadratmeter und Jahr nach wie vor der teuerste Büromarkt weltweit. Danach folgen die vier asiatischen Standorte Hong Kong (Central) mit 2.548 Euro, Beijing (Finance Street) mit 1.962, Beijing (Central Business District) mit 1.879 Euro und Neu-Delhi (Connaught Place im CBD) mit 1.573 Euro.

Zu diesem Ergebnis kommt die Studie "Global Prime Office Occupancy Costs" von CBRE, die halbjährlich veröffentlicht wird und für die die Bürokosten für Premium-Büroraum von 126 Städten weltweit untersucht werden. Wien ist mit einer Spitzenmiete von 309 Euro pro Quadratmeter und Jahr nicht unter den Top 50 zu finden.

Minus in Moskau

Der stärkste Anstieg der Büromieten wurde mit 26,1 Prozent im Vorjahresvergleich in Dublin gemessen, gefolgt von Seattle (Downtown) mit 22,2 Prozent und Panama City mit 17,6 Prozent. Den stärksten Rückgang verzeichnete dagegen Moskau mit einem Minus von 22,4 Prozent.

Von den Top 50 teuersten Standorte befinden sich 20 in der Region Asien-Pazifik, 19 in der Region EMEA (Europe, Middle East and Africa) sowie 11 in Nord- beziehungsweise Südamerika. Durchschnittlich sind die Spitzenmieten weltweit um Prozent gestiegen. (red, 1.7.2015)

  • Der Londoner Büromarkt bleibt der weltweit teuerste.
    foto: reuters/paul hackett

    Der Londoner Büromarkt bleibt der weltweit teuerste.

Share if you care.