Blatter kommt nicht zum WM-Finale

30. Juni 2015, 21:39
4 Postings

FIFA-Präsident begründet Fernbleiben mit "persönlichen Gründen"

Zürich/New York – FIFA-Präsident Joseph Blatter reist nicht zum Finale der Frauen-Fußball-WM am Sonntag in Vancouver. Das gaben die US-Anwälte des Schweizers am Dienstag bekannt. Blatter habe gegenüber den Veranstaltern persönliche Gründe für sein Fernbleiben angeführt.

Der 79-Jährige wird damit erstmals seit seiner Wahl zum FIFA-Chef vor 17 Jahren nicht beim Endspiel einer Frauen-WM vor Ort sein. Schon beim Finale der U20-WM in Neuseeland Mitte Juni war Blatter nicht dabei gewesen.

Somit bewahrheiteten sich die bereits seit Wochen kursierende Spekulationen um Blatters Absage auch für Kanada. Spätestens nach seinem Verzicht auf den Trip nach Neuseeland "aufgrund seiner gegenwärtigen Verpflichtungen in Zürich", wie eine FIFA-Sprecherin erklärt, rechneten Experten nicht mehr mit der Anwesenheit des Schweizers in Vancouver.

Die WM-Organisatoren in Kanada hatten sich außerdem schon im Vorfeld von Blatters Absage kaum mit Bedauern zur Möglichkeit einer Siegerehrung ohne den FIFA-Präsidenten geäußert.

Bereits unmittelbar nach Blatters Rückzugsankündigung vom 3. Juni hatte die FIFA eine Einschränkung von Blatters Reisen zu internationalen Veranstaltungen angedeutet. "Sepp Blatter wird vorerst bestimmt nirgendwohin ausreisen", hatte der inzwischen zurückgetretene FIFA-Mediendirektor Walter De Gregorio auf entsprechende Nachfragen erklärt.

Ermittlungen

Aufgrund der Ermittlungen der US-Justiz im Bestechungsskandal um mehrere FIFA-Funktionäre kursieren Spekulationen, dass Blatter seine Schweizer Heimat zur Vermeidung von Verhören oder gar einer Festnahme im Ausland vorläufig nicht verlassen werde. Die Schweiz liefert eigene Staatsbürger nicht an ausländische Justizbehörden aus. (sid/APA/Reuters – 30.6. 2015)

Share if you care.