Nachrichteagentur dpa steigerte Ergebnis

30. Juni 2015, 14:15
posten

Jahresüberschuss nach Steuern betrug 2014 1,2 Millionen Euro

Die Deutsche Presse-Agentur (dpa) hat 2014 ihren Umsatz auf 88,6 Millionen Euro erhöht (Vorjahr 87,2 Millionen Euro) und den Jahresüberschuss nach Steuern auf 1,2 Millionen Euro (910.000 Euro) gesteigert. Wie die Nachrichtenagentur am Dienstag nach der Gesellschafterversammlung in Hamburg mitteilte, wurde das Ergebnis unter anderem vom Neukundengeschäft außerhalb der klassischen Medien und der Aufnahme zusätzlicher Produkte innerhalb der dpa-Familie positiv beeinflusst.

Der Vorsitzende der dpa-Geschäftsführung, Michael Segbers, berichtete, zum Ergebnis hätten auch die Tochtergesellschaften und Beteiligungen der dpa beigetragen. Erstmals habe dpa zudem ganzjährig die Angebote ihres Partners Associated Press (AP) im deutschsprachigen Raum vermarkten können. Auch hieraus resultiere eine Umsatzsteigerung. "Zunehmend nutzen auch Unternehmen, Verbände und Institutionen außerhalb der Medienbranche unsere Inhalte. Noch nie hatte die dpa so viele Kunden in Deutschland und weltweit wie heute", sagte Segbers.

Der Start in das laufende Geschäftsjahr sei bisher positiv verlaufen. Ein Grund dafür sei, dass 2015 nicht so hohe Produktionskosten wegen sportlicher Großereignisse anfallen wie 2014 mit der Fußball-WM in Brasilien und den Olympischen Winterspielen in Sotschi. Der Österreicher David Brandstätter, Geschäftsführer der Mediengruppe Main-Post, wurde unterdessen für ein weiteres Jahr als Aufsichtsratsvorsitzender der dpa bestätigt.

Erst kürzlich berichtete der STANDARD, dass APA-Geschäftsführer Peter Kropsch im September 2016 zur dpa wechseln und als Nachfolger Segbers' ab 2017 den Vorsitz der dpa-Geschäftsführung übernehmen wird. (APA, 30.6.2015)

Share if you care.