Legionäre fürchten bei Grexit um ihre Verträge

30. Juni 2015, 12:42
26 Postings

Gehälter sollen auf ausländische Konten überwiesen werden, Besorgnis um EU-Ausländer-Regelung

Athen – Zahlreiche Legionäre in der griechischen Fußball-Liga sind über die Abwertung ihrer Verträge im Fall eines Austritts des Landes aus der EU (Grexit) besorgt. Laut einem Bericht der griechischen Sportzeitung "Goal News" seien Spielerberater bei den Super-League-Clubs vorstellig geworden, um sicherzugehen, dass die Verträge ihrer Klienten bei einem Euro-Ausstieg nicht an Wert verlieren würden.

Die Profis hätten außerdem gefordert, dass ihre Gehälter in Zukunft auf Bankkonten im Ausland überwiesen werden. Laut "Goal News" seien aber auch griechische Legionäre im Ausland besorgt, da sie bei einem Ausstieg ihres Heimatlandes aus der Europäischen Union nicht mehr als EU-Ausländer gelten würden. Deren Anzahl ist im europäischen Fußball beschränkt.

Der griechische Regierungschef Alexis Tsipras will die Griechen am Sonntag über die jüngsten Vorschläge der internationalen Geldgeber im Schuldenstreit abstimmen lassen. Er selbst rief das Volk dazu auf, mit "Nein" zu stimmen. Eine Pleite Griechenlands könnte zu einem Austritt aus dem Euroraum führen. (APA/red, 30.6.2015)

  • Auch der griechische Fußball ist betroffen.
    foto: ap/karahalis

    Auch der griechische Fußball ist betroffen.

Share if you care.