Steam ersetzt keine durch Betrug verlorenen Items mehr

30. Juni 2015, 12:27
28 Postings

Betreiber Valve biete genügend Informationen, um Scams zu vermeiden

Wenn man einen In-Game-Gegenstand wie eine Ausrüstung durch einen betrügerischen Tauschhandel über die PC-Spieleplattform Steam verliert, ist bislang Betreiber Valve dafür aufgekommen. Dies ist jedoch nun nicht mehr der Fall.

Laut einer Änderung der Nutzungsbedingungen, habe man mittlerweile ausreichend Sicherheitsvorkehrungen getroffen, dass jeder Scam verhinderbar sei.

Vermeidbar

"Wir fühlen mit Leuten, die Opfer eines Betrugs geworden sind, mit, aber wir bieten genügend Informationen auf unserer Webseite und unserem Handelssystem an, die dabei helfen, gute Handelsentscheidungen zu treffen", heißt es in einem Q&A auf Steam. "Alle Scams können vermieden werden."

Valve klärt auf seiner Webseite über verschiedenste typische Betrügereien auf und warnt neben den angesprochenen Trading-Scams explizit vor falschen CD-Keys oder Fake-Webseiten. (zw, 30.6.2015

Links

Steam

  • Wurden Sie schon einmal Opfer eines Scams auf Steam?
    foto: valve

    Wurden Sie schon einmal Opfer eines Scams auf Steam?

Share if you care.