Microsoft verkauft Online-Werbegeschäft an AOL

30. Juni 2015, 08:07
10 Postings

Samt 1.200 Mitarbeitern – AOL wechselt dafür von Google auf Bing

Microsoft trennt sich von einem Großteil seiner verlustreichen Online-Sparten und übergibt sein Geschäft mit Bildschirm-Werbung an den Internet-Pionier AOL. Künftig werde die Verizon -Tochter AOL Banner-Anzeigen und weitere grafische Formate für Microsoft verkaufen, kündigte der weltgrößte Softwarekonzern in der Nacht zu Dienstag an. Das Geschäft sei auf zehn Jahre angelegt.

Konzentration auf Bing

Microsoft will sich künftig vor allem auf das wachsende Geschäft der Suchmaschine Bing konzentrieren. Die Mitarbeiter, die für Microsoft bisher Banner-Werbung erstellen und verkaufen, sollen die Möglichkeit erhalten, zu AOL zu wechseln. Von dieser Transaktion sind 1.200 Angestellte betroffen. Als Teil des Deals wird AOL seine Default-Suchmaschine von Google auf Bing wechseln.

Zahlen

Der Windows-Konzern weist seit einiger Zeit die Geschäftszahlen seiner Online-Sparten – also der Suchmaschine Bing und des Webportals MSN – nicht mehr gesondert aus. Die Verluste sollen sich in den vergangenen fünf Jahren allerdings auf mehr als zehn Milliarden Dollar summiert haben. Laut Microsoft-Chef Satya Nadella soll Bing ab dem kommenden Geschäftsjahr schwarze Zahlen schreiben. (Reuters/red, 30.6.2015)

Links:

Microsoft

AOL

  • AOL übernimmt Microsofts Werbesparten
    foto: epa/lane

    AOL übernimmt Microsofts Werbesparten

Share if you care.