UN-Sicherheitsrat verlängert Einsatz auf den Golanhöhen

29. Juni 2015, 23:37
3 Postings

Mandat bis Jahresende ausgedehnt

New York – Trotz wiederholter Angriffe auf die Blauhelm-Truppen hat der UN-Sicherheitsrat den Einsatz auf den Golanhöhen verlängert. Die 15 Mitglieder des Gremiums verabschiedeten am Montag in New York einstimmig eine Resolution, die das Mandat der UNDOF-Truppe an der israelisch-syrischen Grenze bis zum Ende des Jahres ausdehnt.

Gleichzeitig betonten sie ihre Besorgnis über die sich weiter verschlechternde Sicherheitslage und verurteilten die Angriffe auf die Blauhelme.

Auf den Golanhöhen waren nach dem Yom-Kippur-Krieg 1973 UN-Soldaten stationiert worden, um die Waffenruhe zwischen Syrien und Israel zu überwachen. Die etwa 1200 Soldaten werden immer wieder in den syrischen Bürgerkrieg hineingezogen. Die Entwicklungen bewogen die österreichische Bundesregierung 2013, das österreichisches Kontingent abzuziehen. Das "AusBatt", das Austrian Battalion, war als einzige Einheit seit 1974 ununterbrochen auf dem Golan, der Abzug sorgte international für Kritik. (APA, 29.6.2015)

Share if you care.