Warum Petunien abends besonders stark duften – Wie Papageien zu Meistern des Nachplapperns werden

30. Juni 2015, 05:30
7 Postings

Warum Petunien abends besonders stark duften

Washington – Sie stammen eigentlich aus Südamerika, bei uns gehören Petunien längst zu den beliebtesten Balkon- und Gartenpflanzen. Wie man erst seit kurzem weiß, duften Petunien abends besonders intensiv, um ihre Bestäuber – vor allem Schwärmer, eine Familie der Schmetterlinge – anzulocken.

foto: apa/dpa/hanns-peter lochmann
Ein Taubenschwänzchen (Macroglossa stellatarum) aus der Familie der Schwärmer labt sich an einer Petunienblüte.

Forscher haben nun im Fachblatt "PNAS" geklärt, wie die Pflanzen in der Lage sind, ihre Duftemissionen zu steuern: Verantwortlich dafür dürfte das Gen LHY sein, das sowohl mit der biologischen Uhr der Pflanzen wie auch mit ihrer Geruchsproduktion in Verbindung steht.

Abstract
PNAS: "Circadian clock gene LATE ELONGATED HYPOCOTYL directly regulates the timing of floral scent emission in Petunia"

Wie Papageien zu Meistern des Nachplapperns werden

Durham – Graupapageien, Blauaras und Wellensittiche zählen zu den begabtesten Vögeln, wenn es um das Nachahmen von menschlicher Sprache geht. US-Forscher der Duke University haben nun womöglich den entscheidenden Grund dafür gefunden: Wie sie im Fachblatt "PLoS One" schreiben, sind die Neuronen ihres Sprachzentrums von einer zusätzlichen Zellhülle umgeben.

Abstract
PloS One: "Core and Shell Song Systems Unique to the Parrot Brain"

(tasch, 30.6.2015)

Share if you care.