Cyber Security Challenge: Bundesheer sucht Nachwuchs-Hacker

29. Juni 2015, 13:05
3 Postings

Qualifikation läuft bis August, Veranstaltung von Cyber Security Austria und Abwehramt organisiert

Das österreichische Bundesheer macht sich mit der "Cyber Security Challenge" zum vierten Mal in Folge auf die Suche nach potenziellen Cyberexperten: Seit Mai können sich IT-Talente, die jünger als 20 Jahre alt sind, für den heurigen Wettbewerb anmelden. Anschließend müssen Aufgaben im Bereich Web, Crypto, Reverse Engineering, Exploitation und Forensik gelöst werden. Die besten Schüler und Studenten landen im September beim österreichischen Finale, dann geht es weiter zur europäischen Cyber Security Challenge in der Schweiz.

Harter Wettkampf um Talente

Die Aktion wird auch vom Abwehramt, neben Heeresnachrichtenamt (HnAA) zweiter Geheimdienst des Bundesheers, organisiert. Das Abwehramt ist unter anderem für Cyber-Belange zuständig und koordiniert die Milcert-Abteilung des Bundesheeres. Talentierte Kräfte sind da immer gesucht, auch wenn die Konkurrenz durch private Unternehmen groß ist. Gesponsert wird die "Cyber Security Challenge" denn auch von einer ganzen Palette an Konzernen, etwa Thales oder Frequentis.

Hacken

Für die Teilnehmer gibt es die Chance, Kontakte zu knüpfen und sich eben potenziellen Arbeitsgebern zu präsentieren. Gleichzeitig soll es natürlich Spaß machen, herausfordernde Aufgaben zu lösen. Im vergangenen Jahr mussten die Teilnehmer beispielsweise ein Onlinebanking-System hacken, um ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen. (fsc, 29.6.2015)

  • Das Abwehramt sucht talentierte junge Hacker
    foto: imago/ohde

    Das Abwehramt sucht talentierte junge Hacker

Share if you care.