HC Wien sichert sich gegen Arminen den Titel

28. Juni 2015, 20:53
14 Postings

Dramatische Partie wird erst im Shootout entschieden bedeutet den ersten Meistertitel seit 22 Jahren

Wien – HC Wien hat am Sonntag beim Final-Four-Turnier der österreichischen Hockey-Bundesliga triumphiert. HC besiegte Titelverteidiger SV Arminen in einem dramatischen Endspiel 2:0 nach Shootout. Nach der Verlängerung war es in Wien 1:1 gestanden. Für die Truppe von Trainer Tomasz Szmidt war es der erste Meistertitel seit 22 Jahren. Bei den Damen verteidigte SV Arminen den Titel erfolgreich.

"Wir haben eine Traumpartie gespielt. Das ist unser Traum, den wir hier verwirklicht haben. Jetzt ist Pause und Feiern angesagt", jubelte HC-Wien-Trainer Szmidt. Und sein Kapitän Tobias Handel-Mazzetti gestand: "Ich habe mir morgen schon freigenommen." Im Finale ging Arminen durch eine Strafecke von Dominic Uher in Führung, Bartosz Szmidt glich zum 1:1 aus. Weil danach und auch in der Verlängerung kein Treffer mehr fiel, ging es ins Shootout, in dem HC Wien die besseren Nerven hatte.

Bei den Damen sicherte sich SV Arminen ungeschlagen mit einem klaren 7:3 gegen Post SV erneut den Titel. "Ich freue mich extrem über diesen deutlichen Sieg und unsere erfolgreiche Titelverteidigung", sagte Arminen-Coach Marcin Nyckowiak.

Bester Spieler wurde Finaltorschütze Bartosz Szmidt, die Torjägerkrone sicherte sich Patrick Schmidt von der SV Arminen mit 11 Toren. Bei den Damen wurde Joanna Wieloch (Arminen) als beste Spielerin ausgezeichnet, Torschützenkönigin wurde Arminen-Angreiferin Monika Specjal mit 25 Saisontoren. (APA; 28.6.2015)

Final-Ergebnisse Hockey-Bundesliga vom Sonntag, Finalspiele in Wien:

Herren: HC Wien – SV Arminen 2:0 n.S.

Damen: SV Arminen – Post SV 7:3.

Share if you care.