Großbrand in Ölraffinerie in Aden außer Kontrolle

28. Juni 2015, 20:43
18 Postings

Granatenbeschuss durch Houthi-Rebellen soll Auslöser gewesen sein

Aden – Nach dem Beschuss einer Ölraffinerie in der südjemenitischen Hafenstadt Aden haben Einsatzkräfte den entstandenen Großbrand am Sonntag nicht unter Kontrolle bringen können. Seit Samstag brennt ein riesiger Öltank in dem Hafen der Stadt lichterloh, die Feuerwehrleute bekämen die Flammen wegen mangelnder Löschsubstanzen nicht in den Griff, sagte ein Sprecher der Raffinerie.

Es sei zu befürchten, dass der Brand auch auf andere Tanks mit Treibstoff übergreife. Ein Granatenbeschuss durch die schiitischen Houthi-Rebellen soll Auslöser für das Feuer gewesen sein.

Jemens zweitgrößte Stadt ist zwischen den Houthis, die weite Teile des Landes sowie die Hauptstadt Sanaa kontrollieren, und Anhängern des sunnitischen Präsidenten Abd Rabbu Mansour Hadi umkämpft. Ein saudisch geführtes Bündnis bombardiert seit Ende März Stellungen der Houthis und ihrer Verbündeten. Friedensgespräche unter UN-Vermittlung in Genf waren vergangene Woche gescheitert. (APA, 28.6.2015)

  • Der Brand in einer Raffinerie in Aden ist außer Kontrolle.
    foto: apa/epa

    Der Brand in einer Raffinerie in Aden ist außer Kontrolle.

Share if you care.