Ausgebüxter Nandu: Briten vor "aggressivem großem Vogel" gewarnt

    28. Juni 2015, 14:10
    78 Postings

    Menschengroßer Vogel entkam aus Privatzoo in Mittelengland

    London/Wien – Die Polizei in Mittelengland hat die Bewohner vor einem "aggressiven großen Vogel" gewarnt, der eine "sehr reale Gefahr für die Öffentlichkeit darstellt". Das Exemplar aus der Art der Nandus, straußenähnlicher und nicht flugfähiger Vögel von über 1,80 cm Körperhöhe, sei vergangenen Dienstag aus einem privaten Zoo in Carlton-in-Lindrick, Nottinghamshire, ausgebrochen.

    "Wir halten die Bewohner und besonders jene mit Kleinkindern an, aufmerksam zu sein und sich dem Vogel nicht zu nähern, weil er angesichts seiner Größe und seines aggressiven Verhaltens in der ungewohnten Umgebung eine reale Gefahr darstellt", zitiert Reuters Inspektor Paul Peatfield von der Polizei in Nottinghamshire.

    BBC befragte einen Vogelkundler, der die Drastik der Warnung allerdings für übertrieben hält: Die ursprünglich in Südamerika heimischen Tiere seien "Vögel, die versuchen werden, in den Büschen zu verschwinden, sobald sie jemanden sehen. Sie verschmelzen nahezu mit der Landschaft", sagte der Ornithologe David Lindo: "Die von ihnen ausgehende Gefahr wird überschätzt." (red, 28.6.2015)

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Der Terrorvogel im Symbolbild.

    Share if you care.