Präsident Guatemalas wehrt sich gegen Korruptionsermittlungen

27. Juni 2015, 22:10
1 Posting

Parlament prüft Immunität von Otto Perez

Guatemala-Stadt – Der guatemaltekische Präsident Otto Perez wehrt sich gegen ihn gerichtete Korruptionsermittlungen. Der Staatschef habe vor dem Verfassungsgericht Antrag auf eine einstweilige Verfügung gestellt, um das Vorverfahren gegen ihn zu stoppen, berichtete die Zeitung "Prensa Libre" am Samstag. Zuvor hatte Perez mehrfach seine Unschuld beteuert und juristische Schritte ausgeschlossen.

Das mittelamerikanische Land wird derzeit von einer ganzen Reihe von Korruptionsskandalen erschüttert. Mehrere ranghohe Regierungsmitglieder traten bereits zurück. Gegen Perez wurde Strafantrag gestellt. Derzeit prüft das Parlament, ob die Immunität des Staatschefs aufgehoben werden soll. Am 6. September finden in Guatemala Präsidenten- und Parlamentswahlen statt. (APA, 27.6.2015)

  • Protest gegen Korruption in Guatemala.
    foto: reuters/decavele

    Protest gegen Korruption in Guatemala.

Share if you care.