Alban Lakata zum zweiten Mal Marathon-Weltmeister

27. Juni 2015, 16:25
9 Postings

Klarer Sieg vor Schweizer Sauser im Südtiroler Sella-Gebiet

St. Christina/Gröden – Der Osttiroler Alban Lakata hat sich zum zweiten Mal den Weltmeistertitel im Mountainbike-Marathon gesichert. Der 36-Jährige gewann am Samstag das WM-Rennen über 87 Kilometer und 4.700 Höhenmeter im Südtiroler Sella-Gebiet nach 4:24:46 Stunden Fahrzeit mehr als zwei Minuten vor Christoph Sauser (SUI). Dritter wurde der Kolumbianer Hector Paez.

Seinen ersten Titel hatte Lakata 2010 in St. Wendel geholt. 2009, 2013 (in Kirchberg) sowie im Vorjahr in Südafrika war der aktuelle EM-Dritte jeweils Zweiter geworden.

"Ich hatte von Beginn an sehr gute Beine und konnte das Feld kontrollieren. Die Attacke kam ebenfalls zum richtigen Zeitpunkt und so konnte ich mich bis zum Schluss mit zwei Minuten absetzen. Der Sieg ist für mich einfach fantastisch, nach zwei zweiten Plätzen in den vergangenen Jahren darf ich mir endlich wieder das Regenbogentrikot überziehen", meinte Lakata.

Bei den Damen (60 km/3.400 hm) fügte die norwegische Dauerbrennerin Gunn-Rita Dahle-Flesjaa ihrer großen Medaillensammlung eine weitere Goldene hinzu. Die 42-Jährige gewann vor Annika Langvad (DEN) und Sabine Spitz (GER). Die Österreicherin Christina Kollmann wurde mit fast zwanzig Minuten Rückstand Achte. (APA, 27.6.2015)

Mountainbike-Marathon-WM in Gröden – Herren (87 km/4.700 hm): 1. Alban Lakata (AUT) 4:24:46 Std. – 2. Christoph Sauser (SUI) + 2:07,9 Min. – 3. Hector Paez (COL) 2:15,8. Damen (60/3.400): 1. Gunn-Rita Dahle-Flesjaa (NOR) 3:34:13,6 Std. – 2. Annika Langvad (DEN) 3:18,2 Min. – 3. Sabine Spitz (GER) 9:26,6. Weiter: 8. Christina Kollmann (AUT) 19:19,5.

Share if you care.