Matura: Vorarlberger Lehrer korrigierte "wohlwollend"

27. Juni 2015, 11:06
95 Postings

Nur Verwarnung, keine Suspendierung

Bregenz – Ein Vorarlberger Mathematik-Lehrer hat Matura-Arbeiten im Sinne der Schüler "wohlwollend" korrigiert. Dies bestätigte Landesschulinspektorin Christine Schreiber im ORF-Radio Vorarlberg. Der Lehrer wurde juristisch ermahnt, eine Suspendierung erfolgte nicht. Er sei von einem externen Prüfer ersetzt worden, die Arbeiten wurden korrekt nachkorrigiert, sagte Schreiber.

In Niederösterreich hatte ebenfalls ein Mathematik-Lehrer Matura-Klausuren nachträglich manipuliert, eine unter Anleitung des Lehrers nach der Matura. Der Landesschulrat leitete daraufhin ein Disziplinarverfahren ein, der Lehrer wurde suspendiert. Anders als in Niederösterreich, handle es sich in Vorarlberg nicht um Betrug, betonte Schreiber. Der Professor habe das Ergebnis "im Sinne der Schüler etwas verbessert". Mit der ordentlichen Korrektur der Arbeiten sei der Fall in Vorarlberg erledigt. (APA, 27.6.2015)

Share if you care.