Graz hilft Kindern und Jugendlichen bei Krisenbewältigung

26. Juni 2015, 12:48
posten

Persönliche Soforthilfe im Jugendamt von Montag bis Freitag sowie 24 Stunden telefonischer Bereitschaftsdienst

Graz – Tausende Menschen sind nach der schrecklichen Amokfahrt eines 26-Jährigen betroffen. Neben jenen, die körperlich verletzt wurden oder Angehörige unter den Verletzten und Toten haben, mussten auch Tausende die Ereignisse am Samstag mit ansehen. Eine Belastung, die vielen Menschen erst in den Tagen danach in ihrer Tragweite bewusst wird. Unter den Zeugen waren – gerade in den Fußgängerzonen in der Herrengasse und am Hauptplatz – auch sehr viele Kinder und Jugendliche. In den Schulen und Kindergärten der Stadt sprach man am Montag mit den Kindern über die dramatischen Ereignisse.

Eltern oder Großeltern sind oft gerade bei den Kleinsten selbst ratlos, wie sie die Tat, die sie selbst nicht begreifen können, den Kindern erklären sollen. Doch darüber zu reden und das Erlebte zu verarbeiten ist wichtig, wie Psychologen einhellig betonten. Neben dem Kriseninterventionsteam (KIT), das seit Samstag ständig im Einsatz ist, und Notrufnummern für alle (KIT: 130, Rotes Kreuz: 14844) soll es daher zusätzliche Angebote speziell für die junge Bevölkerung geben. Das gab Jugendstadträtin und Bürgermeisterstellvertreterin Martina Schröck (SPÖ) am Freitag bekannt.

Hotline und Kaiserfeldgasse

Es wurde ein Bereitschaftsdienst für Kinder, Jugendliche und Familien eingerichtet, der telefonisch 24 Stunden unter der städtischen Nummer 0316/8720 erreichbar ist.

Zudem kann man von 7.30 bis 18.00 Uhr auch persönlich im Jugendamt in der Kaiserfeldgasse 25 Hilfe bekommen oder während dieser Zeit unter 0316/872-3043 anrufen.

Außerdem gibt es "die Möglichkeit für Kinder und Jugendliche, Psychotherapie in Anspruch zu nehmen", heißt es aus dem Büro Schröck. Dabei müssen Eltern einen Kostenanteil normalerweise selbst tragen. "Für einkommensschwache Familien stellt nun das Amt für Jugend und Familie den Anteil der Eltern aus seinem Topf 'Spendengelder' zur Verfügung." (Colette M. Schmidt, 26.6.2015)

Share if you care.