Jungfraujoch im Zeitraffer: Den Sternen so nah

Video1. Juli 2015, 05:30
34 Postings

Der Fotograf Markus Eichenberger verbrachte 48 Stunden auf dem Jungfraujoch, um ein einmaliges Video zu drehen

Die legendäre Jungfraubahn bringt Touristen zum höchsten Bahnhof Europas. Doch statt mit der letzten Bahn wieder abwärts zu fahren, blieb der Fotograf Markus Eichenberger über Nacht und schoss ein einmaliges Video. Bei seinem Aufenthalt auf dem Dach Europas im Mai 2015 fotografierte er am liebsten zu später Stunde. "Die erste Nacht habe ich durchgearbeitet und nur eine halbe Stunde geschlafen. In der zweiten Nacht waren es ungefähr fünf Stunden", berichtet Eichenberger. Doch die Schlaflosigkeit hat sich gelohnt. Herausgekommen ist aus 200 Gigabyte Fotomaterial und nach der einwöchigen Postproduktion ein Zeitrafferfilm mit 17 Sequenzen aus einer anderen Welt, die aus Wolken, Wind und Eis besteht und uns sonst nicht zugänglich ist. (red, 30.6.2015)

markus eichenberger photography
Share if you care.