Kanadier Ratushny bleibt Herren-Teamchef

25. Juni 2015, 12:32
15 Postings

Vertrag um zwei Jahre verlängert – Ziele: Aufstieg in Top-Division für WM 2017, Olympia-Quali 2018

Wien – Der Kanadier Daniel Ratushny bleibt Teamchef der österreichischen Eishockey-Nationalmannschaft der Herren. Der ÖEHV informierte am Donnerstag in einer Aussendung über eine Verlängerung des nach der WM ausgelaufenen Vertrages um zwei Jahre bis Juni 2017.

"Daniel Ratushny hat mit dem Neuaufbau der Mannschaft erfolgreich begonnen und wird diesen Weg auch fortsetzen", erklärte ÖEHV-Präsident Dieter Kalt. In der Betreuerfrage soll nach Vorschlägen des Head Coaches der österreichische Weg weiter verfolgt werden. Dieter Kalt jun., Christoph Brandner und Reinhard Divis waren bei der WM als Teamchef-Assistenten im Einsatz gewesen.

Vorrangiges Ziel des Nationalteams ist der Aufstieg in die Top-Division für die WM 2017 in Deutschland und Frankreich sowie die Olympia-Qualifikation für 2018. Sportdirektor Alpo Suhonen und Ratushny sollen dazu ein Zweijahres-Programm erarbeiten.

Ratushny nimmt die Herausforderung an. "Wir wollen das österreichische Eishockey auf das nächsthöhere Level bringen. Ich schätze es als Privileg ein, Teil dieses Prozesses und dieser Entwicklung zu sein. Ich freue mich auf die weitere Zusammenarbeit mit dem Verband, der Liga sowie den stolzen und entschlossenen österreichischen Spielern, wenn wir gemeinsam das Ziel verfolgen, uns individuell und als Team sowie das österreichische Eishockey im Allgemeinen zu entwickeln, zu stärken und zu verbessern", wurde der 44-Jährige in einer Verbandsaussendung zitiert.

Das Nationalteam startet Anfang November bei der Euro Challenge in Polen in die neue Saison. (APA, 25.6.2015)

Share if you care.