Falscher Bombenalarm auf polnischem Flughafen

25. Juni 2015, 12:13
1 Posting

Flug nach Oslo betroffen – Unverantwortlicher Scherz

Warschau -Wegen einer Bombendrohung ist am Donnerstag auf dem polnischen Flughafen Modlin bei Warschau eine Maschine der Gesellschaft Ryanair von Experten durchsucht worden. Gefunden wurde nichts. Später sei ein 48-jähriger Mann festgenommen worden, der vor einer Bombe in dem Flugzeug nach Oslo gewarnt haben soll, teilte ein Polizeisprecher mit.

Der Anruf sei in die Wohnung des Mannes zurückverfolgt worden. Es habe sich um einen unverantwortlichen üblen Scherz gehandelt.

Flughafen geschlossen

Nach Angaben von Ryanair wurde die Maschine für einen Flug nach Oslo vorbereitet, als der Anruf einging. Als Vorsichtsmaßnahme wurde der Flughafen vorübergehend geschlossen. Sprengstoffexperten durchsuchten das Flugzeug, fanden nach Angaben der Polizei aber keine Bombe.

Eine Sprecherin des Flughafens hatte anfangs gesagt, wegen Bombenalarms habe eine von Oslo kommende Ryanair-Maschine notlanden müssen. Diese Darstellung sei falsch, erklärte Ryanair. Das Flugzeug habe sich am Boden befunden, "es gab keine Notlandung." (APA, 25.6.2015)

  • Der Flughafen wurde vorübergehend geschlossen.
    foto: epa/tomasz gzell

    Der Flughafen wurde vorübergehend geschlossen.

Share if you care.