Queen bei Deutschland-Besuch: "Spaltung in Europa gefährlich"

25. Juni 2015, 14:04
79 Postings

Gauck warb für Verbleib Großbritanniens in der Europäischen Union

Berlin/London – Die britische Königin Elizabeth II. hat bei ihrem Staatsbesuch in Berlin die Einheit Europas beschworen. "Wir wissen, dass Spaltung in Europa gefährlich ist und dass wir uns davor in Acht nehmen müssen, im Westen wie auch im Osten unseres Kontinents", sagte die Queen am Mittwochabend beim Staatsbankett mit Deutschlands Bundespräsident Joachim Gauck und Kanzlerin Angela Merkel (CDU).

"Dies bleibt unser gemeinsames Bestreben." Sie hätten den Kontinent in ihrem Leben von seiner schlechtesten, aber auch von seiner besten Seite kennengelernt. "Wir haben erlebt, wie schnell sich die Dinge zum Guten wenden können. Wir wissen aber auch, dass wir uns ernsthaft anstrengen müssen, die positiven Veränderungen in der Welt seit dem Krieg zu erhalten", sagte die Queen, die bis Freitag in Deutschland zu Gast ist.

Der Buckingham Palast streitet ab, dass sich die Queen mit ihren Worten für einen Verbleib Großbritanniens in der EU ausgesprochen habe. Die Queen habe keine politische Empfehlung ausgesprochen, betont man.

Gauck: "EU braucht Großbritannien"

Die Königin wird auch das ehemalige Konzentrationslager Bergen-Belsen in Niedersachsen besuchen. "Deutschland hat sich mit allen seinen Nachbarn versöhnt", betonte Elizabeth II.. Großbritannien zähle sich seit 1945 zu den engsten Freunden Deutschlands in Europa. Seitdem hätten sie viel erreicht, indem sie zusammengearbeitet hätten. "Ich bin voller Zuversicht, dass wir dies auch in den kommenden Jahren tun werden."

Gauck appellierte seinerseits eindringlich an Großbritannien, trotz starker Vorbehalte gegen die EU Mitglied der Staatengemeinschaft zu bleiben. "Die Europäische Union braucht Großbritannien", sagte Gauck bei seiner Staatsbankett-Rede zu Ehren der britischen Königin Elizabeth II. in seinem Berliner Amtssitz Schloss Bellevue. "Ein einiges Europa, eine starke Union stehen für Stabilität, für Frieden und Freiheit – für uns alle", ergänzte er.

In Großbritannien soll das Volk bis Ende 2017 darüber abstimmen, ob das Land in der EU bleiben möchte. Premierminister David Cameron will davor in der EU Reformen aushandeln. Er will Großbritannien in der EU halten. In seiner konservativen Partei gibt es aber einen starken EU-kritischen Flügel. (red/APA, 25.6.2015)

  • Queen Elizabeth beschwor beim Staatsbankett den europäischen Zusammenhalt.
    foto: apa/epa/kugler

    Queen Elizabeth beschwor beim Staatsbankett den europäischen Zusammenhalt.

Share if you care.